Bluetooth-Kopfhörer: Die nächste Generation hört dir die ganze Zeit zu

Stefan Bubeck 4

„Alexa, erzähl mir einen Witz.“ „Okay Google, wie komme ich am schnellsten nach Hause?“ Für solche Sprachbefehle muss man bei Kopfhörern bislang noch einen Button am Gehäuse drücken. Bei zukünftigen Modellen kann man einfach drauflosreden, weil das Gadget immer mitlauscht – die ersten wirklich smarten Kopfhörer erscheinen bereits in wenigen Wochen.

Bluetooth-Kopfhörer: Die nächste Generation hört dir die ganze Zeit zu
Bildquelle: Untitled Rick Howard Company LLC.

Der Film „Her“ aus dem Jahr 2013 ist für TECH-Fans nicht nur empfehlenswert, weil er das Thema Künstliche Intelligenz (AI) und eine Liebesgeschichte geschickt kombiniert. Interessant ist auch die Art und Weise, wie in dem Science-Fiction Kopfhörer genutzt werden: Jeder hat ständig einen Knopf im Ohr, der als Kommunikationskanal zu einem digitalen Assistenten dient. Statt auf dem Smartphone herumzufummeln nach dem nächsten Bus zu schauen, fragt man einfach die allwissende „Stimme im Kopf“ danach. So wie es aussieht, steht uns genau das schon dieses Jahr ins Haus.

Neuer Chip lässt Kopfhörer auf „Alexa“-Befehle reagieren

Bei der nächsten Kopfhörer-Generation wird der Nutzer Amazons digitale Assistentin jederzeit und „ohne Hände“ aufrufen können – einfach per Zuruf („wake-on-voice“). Ein Unternehmen namens Knowles Corporation hat einen Chip entwickelt, der das möglich macht. Dieser ist Teil eines Mikrophons namens „Knowles AISonic IA611 SmartMic“. Die Entwickler versprechen extrem niedrigen Stromverbrauch, was bei einem Einsatz in kompakten True-Wireless-Earbuds eine wichtige Voraussetzung darstellt – schließlich sollen Kopfhörer-Akkus nicht innerhalb von Minuten leer sein, weil das Mikro permanent zuhört und auf das Aktivierungswort „Alexa“ wartet.

Moment mal, das kennen wir doch … Ja genau, von Smartphones, die immer auf der Lauer sind und auf „Hey Siri“ oder „Okay Google“ warten. Nun ist aber ein Handy mit 3.000-mAH-Akku etwas anderes als winzige Bluetooth-Earbuds.

Kopfhörer der Zukunft: Apple kann es schon und Anker plant da was

Apple ist dank hauseigenem „H1-Chip“ mit der zweiten Generation der AirPods und den Powerbeats Pro bereits heute soweit: Beide Kopfhörer achten auf „Hey Siri“, ganz ohne Tastendruck.

In wenigen Wochen kommt zudem das Kopfhörer-Modell „Bose Noise Cancelling Headphones 700“ auf den Markt, das Alexa integriert hat und auch per Zuruf reagiert – ob hier aber auch Knowles neuer Chip schon drin ist, das wurde noch nicht bestätigt.

Als einer der ersten offiziellen Audio-Hersteller mit der Knowles-Technologie wird das chinesische Unternehmen Anker präsentiert. Rock Gao, Audio-Produktmanager bei Anker lobt den Zulieferer: „Das Wachstum von Amazon Alexa auf dem Markt schafft eine große Chance für innovatives Zubehör. Das Knowles Headset Development Kit für Amazon AVS wird uns helfen, die wachsende Nachfrage nach drahtlosen Ohrhörern und Headset-Lösungen mit integriertem Alexa zu erfüllen.“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung