Gaming-Analyst Michael Pachter ist sich sicher: In maximal 10 Jahren spielt die Marke PlayStation keine Rolle mehr. Verantwortlich dafür ist seiner Einschätzung nach der Xbox Game Pass und die wachsende Dominanz von Microsoft im Videospiel-Sektor.

 
Sony PlayStation
Facts 

PlayStation: Scheitert die Konsole am Xbox Game Pass?

Michael Pachter. Ein Mann und viele Aussagen. In der Gaming-Branche ist der US-amerikanische Analyst Pachter ein bunter Hund, der regelmäßig für Aufsehen durch seine kontroverse Vorhersagen sorgt.

Seine neuste These: Die Marke PlayStation wird innerhalb der nächsten 10 Jahre nicht nur schwächeln, sondern gänzlich an Bedeutung verlieren. Schuld daran ist vor allem der Xbox Game Pass. Pachter sieht in dem Abo-Modell von Microsoft die Zukunft und ist davon überzeugt, dass Konkurrent Sony diesen Kampf nicht gewinnen kann.

Seinen genauen Wortlaut könnt ihr euch in dem nachfolgenden Video anhören. Timecode: 56:40

Pachter glaubt, dass es dem japanischen Unternehmen an ausreichend First-Party-Studios mangelt, um einen vergleichbaren Service anbieten zu können.

Dabei untermauert er seine Vorhersage mit der Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft. Dadurch verleibt sich Xbox so viele hochwertige Studios und Marken ein, dass Sony unmöglich noch mithalten kann.

Wie glaubwürdig ist Michael Patcher?

Wie eingangs bereits erwähnt, fällt Michael Pachter immer wieder durch seine steile Thesen zur Gaming-Branche auf. Seine Aussagen sind also mit Vorsicht zu genießen. Zumal Pachter in der Vergangenheit mehrfach falsch lag.

So war er sich zum Beispiel sicher, dass die Wii keine Chance gegen die PS3 und die Xbox haben wird. Was man schon als gewaltigen Irrtum verbuchen kann. Außerdem legte er Nintendo im Jahr 2013 nahe, das Konsolen-Geschäft endgültig aufzugeben.

Betrachtet man die heutigen Verkaufszahlen der Nintendo Switch, war es wohl eine gute Entscheidung von Nintendo diesen Ratschlag zu ignorieren (Quelle: Destructoid).