Ein neuer Prozessor hat das Potenzial dazu, die Welt der Smartphones auf den Kopf zu stellen. Eigentlich für die Mittelklasse konzipiert, bringt der Snapdragon 690 viele Funktionen der Oberklasse mit. Wer braucht da noch teure Flaggschiff-Handys?

Snapdragon 690: Neuer Handy-Prozessor bringt Oberklasse-Features mit

Qualcomm ist einer der wichtigsten Hersteller von Chips für mobile Geräte. Wann immer ein neuer und wichtiger Prozessor vorgestellt wird, rutschen bisher der Oberklasse vorbehaltene Features in die Mittelklasse. Das dürfte auch beim jetzt präsentierten System-on-a-Chip Snapdragon 690 der Fall sein. Wovon bislang nur die besten Handys profitieren konnten, wird mit dem Chip zu einer neuen Realität auch bei eher günstigen Smartphones werden.

Eines der Highlights ist das 5G-Modul, das nun erstmals auch in einer 600er-Baureihe von Qualcomm zu finden ist. Das Multi-Mode-Modem Snapdragon X51 ist direkt in den Prozessor integriert und kann alle Mobilfunkstandards von 2G bis 5G abdecken. Eine Unterstützung für mmWave ist hier allerdings nicht zu finden, diese bleibt weiter dem Snapdragon 765(G) und Snapdragon 768(G) vorbehalten. Bei den zu erreichenden Download-Raten kann sich der Snapdragon 690 im 5G-Bereich dennoch sehen lassen: Bis zu 2,5 Gigabit pro Sekunde sind hier drin – ein entsprechendes Netz natürlich vorausgesetzt.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Ein weiteres Novum betrifft die Prozessorkerne. Auch hier gibt es Features der Oberklasse, denn der neue Prozessor verfügt gleich über zwei Cortex-A77-Kerne. Diese sind selbst in der höherpreisigen 700er-Baureihe des Herstellers nicht zu finden und haben ihr Debüt bisher nur beim Top-Prozessor Snapdragon 865 feiern können. An die Geschwindigkeit des Snapdragon 865 dürfte der neue Prozessor aber nicht herankommen, der Hersteller spricht von einer gestiegenen Leistung von 20 Prozent gegenüber dem Snapdragon 675. Die Grafik-Performance soll sich sogar um 60 Prozent verbessert haben.

Mehr zum Snapdragon 690 mit gibt es hier im Video:

Snapdragon 690 mit 5G vorgestellt

Neuer Prozessor bietet 4K-Videos

Der Snapdragon 690 wird als Erster seiner Art auch im Bereich der Videoaufnahme punkten können. Wie ComputerBase berichtet, kann der SoC Videos mit 4K-Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Über KI-Funktionen sollen Videos zudem weniger stark komprimiert dargestellt werden. Auch der nahtlose Wechsel zwischen verschiedenen Kameralinsen des Handys wird ermöglicht. Und: Bildschirme mit bis 120 Hz werden unterstützt. Auch das ist bislang ein Oberklasse-Feature.

Mit ersten Smartphones, die auf den Snapdragon 690 setzen, ist bereits im zweiten Halbjahr 2020 zu rechnen. HMD Global (Nokia), LG, Motorola und Sharp haben als namhafte Hersteller bereits Interesse bekundet.