Wenn ihr in Call of Duty: Warzone sterbt, müsst ihr im Gulag um euer Leben kämpfen, um dann eine erneute Chance im Spiel zu erhalten. Das ist nichts Besonderes mehr, witzig wird es aber, wenn ein Zuschauer sich einmischt und gleich zwei Kontrahenten in den Tod schickt.

 

Call of Duty: Warzone

Facts 
Call of Duty: Warzone

CoD Warzone: Wenn das Unmögliche möglich wird

Wenn ihr in CoD: Warzone sterbt und in den Gulag geschickt werdet, heißt das nicht, dass ihr auch direkt dran seid. Oft gilt es Wartezeit zu überbrücken und bis ihr an der Reihe seid, habt ihr die Möglichkeit, die Spieler mit Steinen zu bewerfen.

Obwohl Steine kaum Schaden anrichten, machen sie Lärm und können die gegnerische Position verraten. Dementsprechend ist es durchaus schon vorgekommen, dass sie ein Spiel am Ende für einen entschieden haben. Es gibt aber auch noch andere Einsatzmöglichkeiten, wie ein Streamer es seinen Zuschauern kürzlich live bewies.

Habt ihr auch solche Exemplare in eurer Sammlung?

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
15 Spiele, die ihr schon seit Jahren vor euch her schiebt

Popcorn für alle!

Streamer LazyEyeMcfly landete im Gulag und wartete darauf dranzukommen. Da hatte er allerdings noch nicht damit gerechnet, dass er gleich das Unmögliche wahr machen würde. Als er das C4 und die Betäubungsgranate entdeckte, die seine Konkurrenten erhielten, sah er seine Chance gekommen. Er schnappte sich seine Steine, zielte auf das C4 und löste dabei die Ladung aus, die beide ahnungslosen Warzone-Spieler auf einmal auslöschte. An seinem Gesicht ist abzulesen, dass er von seiner Leistung selbst total überrascht war.

Die Community zeigt sich begeistert und ist von der Tatsache beeindruckt, dass LazyEyeMcfly nicht nur einen Kill, sondern gar ein „Popcorn“ erzielt hat. Auch wenn es dafür keine weitere Belohnung gab, hatte er so wenigstens gleich zwei Konkurrenten weniger im Spiel.

Habt ihr auch schon besondere Kills erlebt oder sie sogar ausgelöst? Erzählt es uns sehr gerne in den Facebook-Kommentaren.