Debatt(l)e Royale: Spitzenpolitiker diskutieren die Themen der Gaming-Community

Daniel Hartmann

Wie auch im Jahr zuvor wird der gamescom congress von der Politik-Arena mit dem lustig-referenziellen Namen eröffnet. An der Diskussion zu den Themen der Gaming-Welt kannst du vor Ort und per Live-Stream teilhaben und im Vorfeld auch deine Fragen einbringen.

Die Diskussionsrunde besteht wieder aus den Generalsekretären und Bundesgeschäftsführern vieler Parteien. Die Gäste von Debatt(l)e Royale sind Paul Ziemiak (CDU), Lars Klingbeil (SPD), Linda Teuteberg (FDP), Jörg Schindler (Die Linke) und Michael Kellner (Bündnis 90/Die Grünen). Als Themen stehen die Debatte um die umstrittene Urheberrechtsreform an, sowie, die zu einem großen Teil online geführten Diskussion nach dem Rundumschlag von Rezo.

Über die Social Media-Kanäle kannsogar jeder seine Fragen und Gedanken rund um die digitale Welt, das Thema Videospiele und Politik einbringen. Die Hashtags hierfür sind #DebattleRoyale und #gcc19. Natürlich wird unter diesen Hashtags während und nach der Debatte auch die weitere Diskussion stattfinden. Du kannst via Twitter oder Facebook mitmachen.

Moderiert wird die Diskussion von Peter Smits vom YouTube-Kanal PietSmiet und von der Journalistin Melek Balgün. Das Ganze findet am 21. August 2019 von 10:15 Uhr bis 11:30 Uhr statt. Der Diskussion kann auf dem gamescom congress selbst zugeschaut werden. Alle Informationen zu den Tickets und auch zum weiteren Programm des Kongresses findest ebenfalls bei uns.

Wer nicht vor Ort ist, kann sich die Debatte auf der Website der gamescom, bei Rocket Beans TV oder auf dem Twitch-Kanal der PietSmiets ansehen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Survival-Guide: So überlebst du die gamescom

Die Bedeutung dieser Debatte scheint gerade nach den Ereignissen rund um Artikel 13 und auch das Rezo-Video noch zugenommen zu haben. Wirst du die Debatte vor Ort oder im Stream mitverfolgen? Hast du vor dich an ihr zu beteiligen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung