Eine Gruppierung ruft online zum Protest gegen Amazons kommende „Der Herr der Ringe“-Serie auf. Ihre Mitglieder fürchten, dass in der Serie möglicherweise zu viel Haut zu sehen sein könnte.

Nacktszenen in einer „Der Herr der Ringe“-Serie? Für eine Gruppe von religiösen, selbsternannten Tolkien-Fans ein absoluter Alptraum. Mit einer Online-Petition hat sich ein Account namens Cathoholic Memes auf change.org an Amazon gewendet – und fordert die Produzenten dazu auf, Darstellungen zu unterlassen, die die Unterzeichner als unzüchtig empfinden.

Herr der Ringe: Petition protestiert gegen Nacktszenen

Der Anlass für die Petition war die Meldung, dass Amazon für die Produktion der Serie sogenannte Intimacy Coaches angestellt hat. Diese sollen an Film-Sets gewöhnlich dafür sorgen, dass sich alle an einer intimen Szene beteiligten Personen wohlfühlen. Außerdem sollen Schauspieler beim Casting auf mögliche Nacktszenen hingewiesen worden sein.

Aktuell sind natürlich noch keinerlei Informationen darüber bekannt, in welchem Ausmaß oder in welchem Rahmen solche Szenen in die Serie integriert werden sollen. Trotzdem nahm die Gruppierung diese Neuigkeiten als Anlass zu ihrer panischen Protest-Petition. In dem Begründungstext steht unter anderem, dass „Tolkiens Andenken nicht durch überflüssige Nacktheit oder Nacktheit überhaupt beschmutzt werden sollte“.

Bei Amazon Prime könnt ihr diverse exklusive Serien und Filme streamen:

Der Herr der Ringe: Amazons Antwort auf Game of Thrones?

Tatsächlich scheint es bei dem Ausgangsmaterial von J. R. R. Tolkiens Fantasy-Welt nicht unbedingt notwendig oder ratsam, die „Der Herr der Ringe“-Serie zu Amazons Antwort auf Game of Thrones umzumodellieren und mit willkürlichen Sex-Szenen zwischen Orks, Elben und anderen Kreaturen aufzupeppen – auch wenn dies zweifellos ebenfalls ein Publikum finden würde.

Die Begründung, dass Nacktszenen das Andenken an den Katholiken J. R. R. Tolkien beschmutzen würden, ist jedoch schlicht absurd und zeugt von einer schädlichen und weltfremden Grundhaltung. Zumal wie so oft bei solch religiös-konservativen Protesten die Gewaltdarstellungen im Gegensatz zu nackter Haut als völlig unproblematisch angesehen werden.

Es bleibt also abzuwarten, wo sich Amazon mit dem „Der Herr der Ringe“-Projekt in der Serienlandschaft positionieren möchte und was für ein Publikum damit angesprochen werden soll. Trotz der mittlerweile knapp 40.000 Unterschriften wird die Petition hoffentlich keinen Einfluss auf die künstlerische Ausrichtung der Serie haben. Falls es zwischen all den Schlachten und der Ringschmiederei tatsächlich einmal etwas freizügiger werden sollte, sei das den Bewohnern von Mittelerde durchaus gegönnt.

Wir zeigen euch die Netflix-Serien-Highlights 2021 im Video:

Netflix Serien-Highlights 2021

Was haltet ihr von der Online-Petition? Was denkt ihr über Nacktszenen in der geplanten „Der Herr der Ringe“-Serie von Amazon? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite und schreibt uns dort eure Meinung in den Kommentarbereich!