Und der Dritte fliegt: Amazon hat einen weiteren bekannten Zubehörhersteller aus seinem Onlineshop entfernt. Nach Aukey und Mpow trifft es jetzt Ravpower. Für Smartphone-Nutzer könnte die Verbannung mit teureren Preisen verbunden sein.

 

Amazon

Facts 

Dass Amazon ein Problem mit Fake-Reviews hat, ist ein offenes Geheimnis. Seit Jahren kämpft der Onlinehändler gegen gefälschte oder gekaufte Produktbewertungen – bisher mit überschaubarem Erfolg. In jüngerer Zeit scheint Amazon aber eine härtere Gangart einzulegen, die auch vor bekannten Herstellern nicht Halt macht. Nachdem im Mai bereits Aukey weitgehend aus dem Onlineshop entfernt wurde, hat es jetzt Ravpower getroffen.

Amazon verbannt Produkte von Ravpower

Gegenüber The Verge hat Amazon bestätigt, Ravpower-Produkte aus dem Sortiment genommen zu haben. Ein genauer Grund wurde zwar nicht genannt, im Vorfeld berichtete jedoch eine bekannte Journalistin des Wall Street Journals auf Twitter über einen Bestechungsversuch von Ravpower. In einem gekauften Ladegerät des Herstellers war eine Geschenkkarte in Höhe von 35 US-Dollar enthalten – nur dann einlösbar, wenn man das Ladegerät auf Amazon bewertet. So ein Vorgehen verstößt jedoch gegen Amazons Richtlinien, was Kundenbewertungen angeht.

Vor allem chinesische Händler bedienen sich seit Jahren dieses Mittels, mehr oder weniger offen unter den Augen von Amazon. Nun scheint das von Jeff Bezos gegründete Unternehmen aber aktiv dagegen vorzugehen. Die Produkte von Ravpower sind weitgehend aus Amazon verschwunden, genau wie zuvor schon von Aukey und Mpow.

In diesem Video klären wir über populäre Akku-Mythen auf:

Fast Charging, Memory-Effekt und Tiefentladung – GIGA klärt Akku-Mythen auf

Preise für Smartphone-Zubehör könnten steigen

Zumindest mittelfristig dürfte das harte Vorgehen von Amazon zum Vorteil der Kunden sein. Gekaufte oder gefälschte Produktbewertungen erschweren die Kaufentscheidung, wenn man sich nicht sicher sein kann, ob das Produkt wirklich 5 Sterne besitzt oder nur vom Anbieter mit Fake-Reviews hochgepusht wurde. Kurzfristig jedoch könnten vor allem Smartphone-Nutzer gezwungen sein, tiefer in die Tasche zu greifen. Aukey, Mpow und Ravpower sind vor allem für ihr Smartphone-Zubehör bekannt, das nun auf Amazon fehlt. Konkurrenz belebt aber das Geschäft – und die verbliebenen Händler könnten die Situation ausnutzen und die Preise anheben.