Extrem seltenes Smartphone: Winziger Nokia-Prototyp bei eBay gefunden

Simon Stich

Bei eBay ist der Prototyp eines nie veröffentlichten Nokia-Smartphones aufgetaucht. Das „Nokia Ion Mini“ genannte Handy ist äußerst kompakt und hat Android 4.3 Jelly Bean installiert. Wer das Mini-Handy kaufen möchte, der muss allerdings tief in die Tasche greifen.

Nokia-Prototyp wird bei eBay verkauft

Bei eBay werden Artikel ständig mit „selten“ betitelt, obwohl sie massenhaft produziert wurden. Anders sieht es aus beim „Nokia Ion Mini“, von dem es wohl nur einen oder ein paar wenige Prototypen gibt. Es soll 2013 oder 2014 von Nokia hergestellt worden sein. Dass es nie auf den Markt kam, dürfte an der Übernahme durch Microsoft liegen. Als die Mobilgerätesparte von Nokia übernommen wurde, ist auch die Produktion von Android-Smartphones eingestellt worden. Microsoft wollte bekanntlich auf ein eigenes Betriebssystem setzen.

Das Alleinstellungsmerkmal des Handys ist wohl die extrem kompakte Bauweise. Auch wenn der Ersteller der eBay-Auktion keine Abmessungen angegeben hat, so machen die Fotos dennoch deutlich, wie klein das „Nokia Ion Mini“ ist. Bei WinFuture wird spekuliert, dass das Display über eine Diagonale von 3 Zoll verfügen könnte.

So sieht das „Nokia Ion Mini“ aus:

Vergleichsbilder mit einem ebenfalls nicht gerade großen iPhone 5s zeigen, wie klein der Prototyp ist. Deutlich zu erkennen ist das Kinn aus Kunststoff, in dem sich wohl der Lautsprecher befindet.

Die verbaute Technik im „Nokia Ion Mini“ ist selbst für 2013 oder 2014 nicht gerade atemberaubend. Mit an Bord ist ein Snapdragon 400 als Prozessor und 8 GB Festspeicher. Das Display löst mit 800 x 480 Bildpunkten zwar nicht gerade hoch auf, dürfte aufgrund des kleinen Screens aber dennoch nicht die schlechteste Figur abgeben.

„Nokia Ion Mini“ für 1.999 US-Dollar

Wer den Prototypen von Nokia sein Eigen nennen möchte, der muss tief in die Tasche greifen. Der jetzige Besitzer will 1.999 US-Dollar für das Mini-Smartphone haben, was derzeit umgerechnet 1.769,15 Euro sind – und Kosten für den Versand kommen auch noch hinzu.

Das Handy soll mit Ausnahmen funktionstüchtig sein. Da es wohl nie von Google zertifiziert wurde, kann der Play Store nicht genutzt werden. Andere Google-Apps sollen laut Beschreibung bei eBay aber funktionieren. Von einem echten Gebrauch als täglicher Begleiter kann aber wohl keine Rede sein – und für Nostalgiker ist das Gerät vielleicht noch nicht alt genug.

Mit der Neuauflage des Nokia 3310 gibt es eine erschwinglichere Alternative:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Statt Nokia 3310: 10 Vorschläge, wie du dein Geld besser ausgeben kannst

Wer seine 1.769,15 Euro lieber anders investieren möchte, der kann sich gleich zwei Exemplare des bestellen – und mit dem übrigen Geld gleich noch ein .

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung