Das Rätselraten hat ein Ende: Ikeas neue Smart-Home-Zentrale Dirigera ist jetzt ganz offiziell im Online-Shop aufgetaucht. Damit steht der Preis für den deutschen Markt fest. In einer Filiale in München ist Dirigera schon verfrüht verfügbar gewesen.

 
IKEA
Facts 
Update vom 11. Oktober 2022: Eigentlich sollte Ikeas neue Smart-Home-Zentrale nach Verspätungen erst Ende November erhältlich gemacht werden. Zumindest in einer Ikea-Filiale in München ist Dirigera aber jetzt schon aufgetaucht, wie ein Nutzer berichtet (Quelle: suitoroffinearts bei Reddit). Der Preis von 59,99 Euro hat sich bestätigt. Einsatzbereit ist der Hub allerdings noch nicht, denn die passende Dirigera-App lässt weiter auf sich warten.

Originalartikel:

Ikea Dirigera: Smart-Home-Hub für 59,99 Euro

Schon länger ist bekannt, dass Ikea seinen Trådfri-Gateway in Rente schicken und durch ein neues Modell ersetzen wird. Zum Preis des Nachfolgers gab es bislang unterschiedliche Gerüchte, die nun aber ein Ende gefunden haben: Der Smart-Home-Hub wird in Deutschland für 59,99 Euro zu haben sein, wie im Ikea-Online-Shop zu sehen ist (Quelle: Ikea).

Interessierte Kunden müssen sich aber weiter gedulden, denn bestellbar ist Dirigera noch nicht. Wie wir bereits berichteten, sorgen wohl Schwierigkeiten bei der Smartphone-App zu Dirigera dafür, dass die Smart-Home-Zentrale erst später erscheinen wird. Ikea selbst hat keinen konkreten Termin für die Einführung genannt, weshalb wir weiter von Ende November ausgehen.

Mit einem Preis von 59,99 Euro wird Dirigera teurer als Trådfri, der nach mehreren Preiserhöhungen derzeit bei 50 Euro angekommen ist. Ikea hat bereits angekündigt, Trådfri weiter unterstützen zu wollen. Neue Funktionen sind in Zukunft aber nur für Dirigera zu erwarten.

Das leistet Ikea Trådfri:

Ikea Trådfri – Smart Home Beleuchtung

Ikea Dirigera: Das leistet die Smart-Home-Zentrale

Der wohl wichtigste Unterschied zum Vorgänger liegt in der Unterstützung des Matter-Standards. Hierbei handelt es sich um einen Verbindungsstandard für das Smart Home, der von vielen Herstellern befürwortet wird. Neben Ikea sind auch Apple, Amazon, Google und Samsung mit an Bord. Ziel ist es, Smart-Home-Geräte einfacher miteinander verbinden zu können und die Kommunikation untereinander zu verbessern.

Dirigera kann an der Wand montiert oder flach platziert werden. Ein USB-C-Port und ein Ethernet-Anschluss sind vorhanden. Die neue Smart-Home-Zentrale ist nur halb so hoch wie Trådfri, dafür aber etwas breiter.