Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. AirPods in schwarz & anderen Farben: Gibt es das?

AirPods in schwarz & anderen Farben: Gibt es das?

In weiß kennt man die Apple-Kopfhörer. Gibt es sich auch in anderen Farben? (© GIGA)
Anzeige

AirPods sind aus dem täglichen Stadtbild kaum wegzudenken. Vor allem in Großstädten sieht man gefühlt an jeder Ecke jemanden mit den Earbuds im Ohr. Was dabei auffällt: Die Kopfhörer von Apple sind immer weiß. Gibt es die AirPods in schwarz oder anderen Farben?

iPhones und iPads gibt es in verschiedenen Farben. Apple zeigt also, dass man durchaus auch offen für andere Farben ist. Offiziell gibt es aber keine AirPods in schwarz oder in anderen Farben.

Anzeige

Keine offiziellen AirPods in schwarz

Hin und wieder tauchen Apple-Kopfhörer in schwarzer Farbe auf. Diese stammen aber nicht aus dem offiziellen Verkauf über den Apple-Store oder Verkaufspartner. Seht ihr entsprechende Kopfhörer, die nicht weiß sind, kann es sich dabei entweder um Fake-AirPods handeln, die nur wie Apple-Kopfhörer aussehen, innen jedoch andere Technik verbaut haben oder um Spezialanfertigungen beziehungsweise individuelle Umbauten.

Anzeige

Auch die neuen AirPods Pro 2 gibt es nur in weiß:

AirPods Pro der 2. Generation im Apple-Trailer

Werden euch also schwarze AirPods angeboten, solltet ihr euch den Kauf zwei Mal überlegen. Betrüger wissen um das hohe Interesse an farbigen Apple-Kopfhörern Bescheid, wodurch gefakte AirPods in Umlauf kommen. Diese werden vor allem bei China-Shops oder Kleinanzeigen-Plattformen angeboten. Auf offiziellem Wege bekommt ihr keine schwarzen Apple-Kopfhörer.

Anzeige

AirPods in schwarz: Hier gibt es die gefärbten Kopfhörer

Über die Google-Suche stößt man zwar auf die Amazon-Seite mit der Überschrift „AirPods schwarz“. Hierbei handelt es sich aber nur um eine Suchseite, die möglichst passende Ergebnisse zum Begriff „airpods schwarz“ bündelt. Ihr findet hier also schwarze In-Ear-Kopfhörer diverser Hersteller, nur nicht von Apple selbst. Daneben gibt es online auch einige Anbieter, die euch lackierte AirPods in verschiedenen Farben anbieten.

Bei solchen Anbietern solltet ihr unter anderem auf das Impressum und die Bezahlarten achten, um sicherzugehen, dass es sich um keinen Fake-Shop handelt. Im Video findet ihr wichtige Anhaltspunkte, an denen man unseriöse Online-Händler erkennt:

Clever! So erkennst du Fake Shops Abonniere uns
auf YouTube

Ein Anbieter von AirPods in schwarz und anderen Farben ist YourColor. Hier bekommt man zwar echte AirPods in der entsprechenden Farbe, einigen Erfahrungsberichten zufolge blättert die Farbe aber schnell ab. Überlegt also gut, ob euch der Aufpreis das wert ist. AirPods 2 werden dort derzeit zum Beispiel für rund 209 Euro angeboten, während sie in der offiziellen, weißen Ausführung schon für 140 Euro zu haben sind (Stand: Oktober 2022).

Apple AirPods 2. Generation Ladecase (kabelgebunden) 2019
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 18.06.2024 03:21 Uhr

Ein anderer bekannter Anbieter für bunte AirPods ist ColorWare. Der Händler sitzt in den USA, liefert aber auch nach Deutschland. Zur Auswahl stehen dabei viele Farbnuancen, darunter Varianten in matt, glänzend oder metallic. Auf Wunsch können im Konfigurator auf der Webseite die beiden einzelnen AirPods sowie das Lade-Case in jeweils unterschiedlichen Farben bestellt werden.

Bildquelle: GIGA

Der Preis für die beschichteten AirPods 3 von ColorWare beträgt 359 US-Dollar. Eine Gravur bietet man für 20 Dollar an.

Andere Seiten haben die hohe Nachfrage nach den dunklen Earbuds kreativ in einen April-Scherz verpackt und am 1.4. 2020 von einer angeblich offiziellen Ankündigung von Apple zu schwarzen AirPods geschrieben. Wird man nicht schon zu Beginn beim Artikeldatum stutzig und hat man sich durch den langen Text gearbeitet, kommt am Ende die Auflösung.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige