Adobe erweitert sein App-Angebot für das iPad: Kreative Köpfe können die beliebte Vektor-App aus der Creative Suit für ihr Apple-Tablet vorbestellen. Version 1.0 unterstützt dabei alles, was für kreatives Arbeiten am iPad nötig ist.

 

iPadOS 14

Facts 

Adobe Illustrator für Apples iPad: Software erscheint am 21. Oktober

Ende 2019 hatte Adobe, vor allem bekannt für das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop, eine Version des vektorbasierten Grafikprogramms Illustrator für das iPad angekündigt. Nach einem mehrwöchigen Betatest steht jetzt ein Erscheinungsdatum für die Software fest: Laut App Store erscheint Adobe Illustrator für das iPad am 21. Oktober 2020.

Anwender können die Software schon jetzt vorbestellen; der Download ist kostenlos. Zu beachten ist jedoch, dass man die Software nur mit einem passenden Creative-Cloud-Abonnement auch wirklich kostenlos verwenden kann.

Laut der App-Beschreibung unterstützt Version 1.0 der Malsoftware den Apple Pencil. Nutzer können ihn unter anderem dazu verwenden, um Grafikteile auszuschneiden, miteinander zu verbinden und zu löschen. Um zwischen Pencil-Funktionen zu wechseln, können Anwender die Doppeltippen-Geste der zweiten Pencil-Generation nutzen.

Entwickler: Adobe Inc.
Preis: Kostenlos

Neue iPads bei Apple ansehen

Apple stellt das neue iPad Air im Video vor:

Das neue iPad Air 4 (2020) im Video

iOS 13.0 ist Voraussetzung

Adobe Illustrator für das iPad wird Apples iOS 13.0 voraussetzen, heißt es in der App-Store-Beschreibung. Teil des rund 750 Megabyte großen Downloads sind laut Adobe 17.000 Fonts und mehr als 20 Farbpaletten. Anwender können über die App auch auf Anleitungen und Livestreams von kreativen Zeichnern zugreifen. Grafiken, die man auf dem iPad erstellt, synchronisiert die Software mit der Creative Cloud – Nutzer können auf dem Apple-Tablet begonnene Arbeiten so auch auf dem Mac und anderen Plattformen weiterführen.

„Illustrator-Werkzeuge wurden für mobiles Vektor-Design komplett neu entwickelt“, schreibt Adobe auf seiner Website. Im App Store verspricht das Unternehmen außerdem, dass man Illustrator für das iPad stetig weiterentwickeln werde – auch neue Features sollen in künftigen Versionen hinzukommen.

Thomas Konrad
Thomas Konrad, GIGA-Experte für macOS, iOS und Apple-Hardware.

Ist der Artikel hilfreich?