Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Galaxy A54 & A34 vorgestellt: Samsung bessert Mittelklasse ordentlich nach

Galaxy A54 & A34 vorgestellt: Samsung bessert Mittelklasse ordentlich nach

Das Samsung Galaxy A54 sieht dem Galaxy S23 sehr ähnlich. (© Samsung)
Anzeige

Samsung hat mit dem Galaxy A34 und Galaxy A54 seine neuen Mittelklasse-Smartphones vorgestellt, die sich technisch und preislich unter dem Galaxy S23 ansiedeln. Die neuen Handys bieten hellere Displays, bessere Kameras und starke Akkus, kosten dafür aber auch wieder etwas mehr. Optisch orientieren sich die beiden Modelle nun an den Premium-Smartphones der S-Klasse.

Samsungs neue Mittelklasse ist da

Die A-Klasse von Samsung steht seit Jahren für eine solide Ausstattung und einen guten Preis. Oft sage ich in den Tests, dass man nicht mehr von einem Smartphone benötigt. Von Jahr zu Jahr werden die Handys immer besser und haben mit dem Galaxy A34 und Galaxy A54 nun einen neuen Höhepunkt erreicht. Besonders optisch schlägt Samsung jetzt einen Weg ein, den ich sehr begrüße. Die Handys sehen den Galaxy-S23-Modellen von der Rückseite sehr ähnlich. Nur die Front ist anders mit den breiten Rändern um den Bildschirm.

Anzeige

Samsung Galaxy A54 mit kleinerem Display

Beginnen wir mit dem Samsung Galaxy A54, welches nun mit einem 6,4-Zoll-Super-AMOLED-Display ausgestattet ist. Es ist 0,1 Zoll kleiner als noch das Galaxy A53 (Test), dafür mit bis zu 1.000 Nits (statt 800 Nits) deutlich heller. So lassen sich Inhalte noch besser ablesen, selbst wenn die Sonne scheint. Das Display wird von Gorilla Glass 5 geschützt. Neu ist die Rückseite aus Glas, die ebenfalls aus Gorilla Glass 5 besteht. Das verspricht eine deutlich hochwertigere Haptik und ist in der Preisklasse eigentlich kein Standard. Es bleibt bei einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz.

Anzeige

Im Samsung Galaxy A54 ist ein neuer Exynos 1380 verbaut, der spürbar schneller sein soll als der Prozessor im Vorgänger. Dazu gibt es 8 GB RAM und bis zu 256 GB internen Speicher. Letzterer kann per microSD-Karte um bis zu 1 TB erweitert werden. Samsung hat sich vom microSD-Slot also weiterhin nicht verabschiedet. Praktisch ist zudem, dass das Galaxy A54 erstmals eSIM unterstützt. So könntet ihr theoretisch eine physische SIM-Karte und eSIM im Dual-SIM-Mode nutzen und gleichzeitig den Speicher erweitern. Das war bisher durch den geteilten SIM-Speicher-Slot nicht möglich.

Verbesserungen gibt es zudem bei der Kamera. Die Hauptkamera löst mit 50 MP auf, der Ultraweitwinkel mit 12 MP und die Macro-Kamera mit 5 MP. Die Bildqualität soll deutlich besser ausfallen, da Samsung auf einen größeren Sensor setzt, der stärker stabilisiert ist und mehr AI-Funktionen unterstützt, die wir aus den Galaxy-S23-Smartphones kennen. Zudem wird die Mittelklasse mit einigen Software-Features wie Nachtfotografie und Lösch-Funktion ausgestattet, mit der ihr störende Teile eines Fotos nachträglich entfernen könnt.

Ansonsten verbaut Samsung einen 5.000-mAh-Akku, der mit 25 Watt relativ schnell geladen werden kann. Eine kabellose Ladefunktion fehlt weiterhin. Verbesserungen gibt es laut Samsung zudem bei den Lautsprechern, der Gesprächsqualität und das Handy ist selbstverständlich weiterhin wasserdicht nach IP67. Als Betriebssystem gibt es Android 13 mit One UI 5.1 sowie die Update-Garantie für fünf Jahre. Dazu zählen vier neue Android-Versionen. Es wird also Android 14, 15, 16 und 17 für das Galaxy A54 geben.

Anzeige

Samsung Galaxy A54: Preis und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy A54 kostet mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher 489 Euro. Das sind 40 Euro mehr als beim Galaxy A53. Die Version mit 256 GB internem Speicher kommt auf 539 Euro. Der Marktstart findet am 31. März 2023 statt.

Galaxy A54 5G
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 17.06.2024 14:01 Uhr

Samsung Galaxy A34 mit größerem Display

Das Samsung Galaxy A34 besitzt nun ein größeres und helleres Display. (Bildquelle: Samsung)

Während das Galaxy A54 ein etwas kleineres Display bekommen hat, ist das Galaxy A34 mit dem 6,6-Zoll-Display nun etwas größer als das Galaxy A33 (Test), das auf 6,4 Zoll kam. Auch dieser Bildschirm ist nun bis zu 1.000 Nits deutlich heller und arbeitet zudem mit 120 Hz statt 90 Hz. Die Front wird von Gorilla Glass 5 geschützt, auf der Rückseite kommt aber weiterhin Kunststoff zum Einsatz.

Statt eines Exynos-Prozessors von Samsung wird hier ein MediaTek Dimensity 1080 verbaut, dem bei 128-GB-Modell 6 GB RAM und beim 256-GB-Modell 8 GB RAM zur Seite stehen. Auch hier soll die Leistung höher ausfallen als beim Vorgänger.

Samsung setzt beim Galaxy A34 auf eine 48-MP-Hauptkamera, einen 8-MP-Ultraweitwinkel und eine 5-MP-Macro-Kamera. Es kommen die meisten der Software-Features der Kamera vom Galaxy A54 auch hier zum Einsatz, sodass ihr beispielsweise störende Objekte aus einem Bild entfernen könnt. Der Akku kommt ebenfalls auf 5.000 mAh und lässt sich mit 25 Watt zügig aufladen. Es gilt auch hier die gleiche Update-Garantie mit fünf Jahren und vier neuen Android-Versionen. Das Smartphone ist auch IP67-zertifziert.

Anzeige

Samsung Galaxy A34: Preis und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy A34 kostet mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher 389 Euro. Das sind 20 Euro mehr als beim Vorgänger. Die Version mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher beläuft sich auf 459 Euro. Marktstart ist auch hier der 31. März 2023.

Galaxy A34 5G
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 17.06.2024 17:03 Uhr

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige