Wer in Super Mario Maker ein cooles Level bauen will, muss richtig kreativ sein und viel Zeit mitbringen. Bei unserem Geheimtipp läuft das etwas anders ab. Die Level entstehen kinderleicht während des Spielens mit euren Freunden – und werden von Mal zu Mal diabolischer.

 

Super Mario Maker 2

Facts 
Super Mario Maker 2

Ultimate Chicken Horse: Witziger Plattformer mit einem genialen Kniff

Mit den „Super Mario Maker“-Spielen hat Nintendo einen genialen und vor allem eingängigen Level-Baukasten für kreative Köpfe zusammengestellt. Doch das Bauen eines interessanten Levels kann ordentlich Zeit in Anspruch nehmen. Wem also leicht der Geduldsfaden reißt, kann Super Mario Maker direkt an den Nagel hängen. Und auch wenn die Reihe inzwischen einen Koop-Modus bietet: So richtig Spaß macht der leider nicht.

Doch zum Glück gibt es eine passende Alternative auf den Konsolen und dem PC, mit dem wunderbar schrulligen Namen Ultimate Chicken Horse. Der Koop-Plattformer lässt euch zusammen mit bis zu 3 Freunden blitzschnell Level bauen und modifizieren, was dank des einzigartigen Spielprinzips nicht nur wunderbar funktioniert, sondern auch für allerlei lustige Momente sorgt.

Ultimate Chicken Horse – offizieller Launch-Trailer

Eine Runde Ultimate Chicken Horse spielt sich wie folgt: Zum Anfang wählt ihr ein 2D-Level-Gerüst aus, zum Beispiel eine Farm, ein verlassenes Haus oder einen Wasserfall. Diese Schauplätze haben einen festgelegten Start- und Zielpunkt. Eure Aufgabe besteht nun darin, so schnell wie möglich zur Zielflagge zu kommen. Wer es schafft, bekommt Punkte – wer abstürzt, geht meist leer aus. Der Erste, der das vorher festgelegte Punktelimit erreicht, gewinnt. Klingt erstmal simpel, oder?

Der Clou an der Sache: Nach jedem Durchlauf des Levels werden euch zufällig ausgewählte Items und Objekte zur freien Auswahl zur Verfügung gestellt, die ihr im Level platzieren könnt. Das können unter anderem simple Plattformen oder Wände sein, mit denen ihr neue Abkürzungen schafft oder aber Wege verbarrikadiert.

Es gibt aber auch einige Utensilien, die konkret dafür ausgelegt sind, euer Vorankommen zu erschweren. Wer beispielsweise Honig auf einer Fläche platziert, sorgt dafür, dass die Spielfiguren dort festkleben und sich nur langsam bewegen und nicht ansatzweise so hoch wie sonst springen können.

Fiese Items soweit das Auge reicht!

Doch das ist das nur die Spitze des Eisbergs! Zur Item-Auswahl gehört etwa auch Stacheldraht, der euch bei Berührung sofort lahmlegt, schwarze Löcher, rotierende Kreissägen und Maschinen, die euch mit Hockeypucks abschießen. Wer seine Freunde besonders schnell auf die Palme bringen will, stellt Letzteres übrigens direkt in die Schussweite des Startpunktes und sieht zu, wie eine Spielfigur nach der anderen das Zeitliche segnet.

Die grafische Darstellung bleibt dabei stets kinderfreundlich, sodass ihr kein schlechtes Gewissen haben müsst, wenn ihr der Pferde-Spielfigur eures 5-jährigen Neffen einen Armbrustbolzen gegen die Birne ballert.

Doch warum solltet ihr überhaupt eure Freunde so in die Pfanne hauen wollen? Ganz einfach: Jeder Abschuss, der auf eine eurer Konstruktionen zurückzuführen ist, gibt euch Punkte. Mit anderen Worten: Je fieser eure Fallen, desto sicherer ist euch der Sieg. 

Wer sich jetzt übrigens denkt: „Moment mal! Ist es dann nicht auch möglich, ein Level so mit Fallen zuzupflastern, dass man das Ziel gar nicht mehr erreichen kann?“ Ja, das geht! Doch keine Angst. In regelmäßigen Abständen bietet euch das Spiel als wählbares Item eine Bombe an, die ihr dazu nutzen könnt, um eure eigenen Konstruktionen oder die eurer Mitspieler in die Luft zu sprengen. Das ist auch in eurem Interesse. Denn wenn ein Level von niemandem erfolgreich absolviert werden kann, gibt es auch keine Punkte! Gleiches gilt, wenn alle Spieler das Ziel erreichen. Dann war das Level zu einfach, sodass ebenfalls keine Punkte verteilt werden.

Ultimate Chicken Horse ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle

Durch diesen genialen Gameplay-Loop ergeben sich mitunter absurde Szenen, die euch lange im Gedächtnis bleiben werden. So kann es etwa vorkommen, dass ein Spieler bei einem eigentlich aussichtslosen Level doch noch einen Weg zum Ziel findet. Oder euer frisch aufgestelltes Katapult trifft im letzten Moment den einzigen Überlebenden, der sich selbst schon im Ziel gesehen hat und euch anschließend wüst beschimpft.

Diese Momente sorgen dafür, dass sich Ultimate Chicken Horse stets wie eine emotionale Achterbahnfahrt anfühlt, mit der man aber immer mal wieder gerne eine Runde dreht. Daher kann ich euch das Spiel nur wärmstens ans Herz legen – zumal es für rund 15 Euro ein echtes Schnäppchen und sowohl auf Xbox One, PS4, Switch und auch auf dem PC verfügbar ist. Glaubt mir, ihr werdet es nicht bereuen!