Ich möchte euch Omori vorstellen: Ein komplexer Psychothriller, ein hübsches Pixel-Art-Spiel über Freundschaft, ein RPG gespickt mit Lebensweisheiten und ein Schocker, den ihr so nicht schnell vergessen werdet. Das alles in einem?! Ich erzähle euch, warum ihr Omori eine Chance geben solltet.

 

Indie Games

Facts 

Was ist Omori?

Mit dem Release am 25. Dezember 2020 hopste das lang erwartet Pixel-Art-Rollenspiel Omori in den Release – uh, lang erwartet? Viele von euch mögen noch nie davon gehört haben (mich eingeschlossen), aber Omori wurde von einer Gruppe Fans bereits sechs Jahre sehnsüchtig beobachtet. Auf Kickstarter schlug es seit 2014 Wellen, mit einer wachsenden Community, über die das Erstlingswerk des kleine Entwicklers Omocat mehr als 200.000 US-Dollar eingenommen hat.

Mittlerweile hat der bunte Psychothriller auf Steam über 14.000 Rezensionen bekommen, mit dem Ergebnis: Äußerst positiv. Was macht Omori besonders? Tja, um einen der vielen Kommentatoren unter Omori zu zitieren: „Dieses Spiel hat mein Leben verändert.“ Omori ist eine Erfahrung, die ihr so leicht nicht wieder vergessen solltet.

In der surrealen Welt von Omori gibt's auch genügend Kampfsequenzen, die ihr meistern müsst.
In der surrealen Welt von Omori gibt's auch genügend Kampfsequenzen, die ihr meistern müsst.

Das ist Omori: Bezeichnet wird es als „surreales Horror-Rollenspiel“, in welchem ihr mehrere Welten besucht und erkundet, wundervolle Freundschaften schließt und schließlich unangenehme Wahrheiten entdeckt, die alles verändern werden. Omori ist ein Spiel, das ihr am besten ohne genaue Informationen zur Story angeht. So viel sei aber gesagt: Omocat hat Omori über sechs Jahre hinweg mit dem RPG-Maker realisiert, es enthält Pixel-Anime-Art, surreale Horrorsequenzen und beinharte Entscheidungen, die ihr am liebsten gar nicht treffen wollt.

Werft einen Blick in Omori:

Omori: Trailer

Wer sollte es spielen, und warum?

Falls ihr auf komplexe, interessante Geschichten steht, nicht skippt, sobald Gespräche stattfinden und falls ihr surreale Horror-RPGs sowie Undertale mögt, dann ist Omori genau das Richtige für euch. Eine kleine Warnung: Omori behandelt psychische Erkrankungen und könnte euch triggern, falls ihr sensibel auf diese Themen reagiert.

Omori gehört zu den Spielen, die fantastisch sind – und von denen gerade hierzulande noch so gut wie niemand gehört hat. Überzeugt euch selbst, auf Steam ist Omori für gerade einmal knappe 17 Euro zu haben.

Omori ist am 25. Dezember 2020 für PC und Mac erschienen. Bis jetzt gibt es das surreale RPG noch nicht auf Konsolen, allerdings sind wohl Releases auf der PlayStation 4 und auf der Nintendo Switch vorgesehen.