Ghost Recon Breakpoint: Nach Kritik entfernt Ubisoft kontroverse Mikrotransaktionen "vorerst" aus dem Spiel

Jasmin Peukert

Kürzlich begann die Early Access-Phase für Ghost Recon: Breakpoint, doch diese geht nicht ganz ohne Klagen vonstatten. Manche Nutzer sind von den Mikrotransaktionen, die das Spiel „aus Versehen“ angeboten hat, alles andere als überzeugt und glücklich darüber. „Vorerst“ hat Ubisoft diese Option gestoppt, eventuell aber nicht für immer.

Ghost Recon Breakpoint: Nach Kritik entfernt Ubisoft kontroverse Mikrotransaktionen "vorerst" aus dem Spiel

Pay-2-Win ist selten gern gesehen, vor allem wenn es um teure AAA-Spiele geht, doch genau dieser Option standen Spieler während der frühen Early Access-Phase für Ghost Recon: Breakpoint gegenüber. Sogenannte „Time-Savers“ (zu Deutsch: Zeitsparer) im Ingame-Store schienen hier einfach fehl am Platz.

Gegenüber PCGamesN gab Ubisoft an, dass es „keine Absicht“ war, diese Zeitersparnisse in der frühen Phase des Spiels anzubieten. Das bezieht sich auf Fertigkeitspunke-Bundles, XP-Booster und Waffen-Upgrades, die fälschlicherweise als zeitsparende Mikrotransaktionen verfügbar waren, jetzt aber nicht mehr gekauft werden können.

In Ghost Recon: Breakpoint kann jetzt ordentlich geballert werden.

Ghost Recon Breakpoint: Launch Trailer.

Laut Ubisoft eine optionale Möglichkeit

Ubisoft hat diese Option jetzt zwar gestoppt, das heißt aber nicht, dass sie in Zukunft nicht wieder eingefügt wird, besonders da das Unternehmen ein „vorerst“ betont. Die Time-Savers sollen laut Entwickler eine optionale Möglichkeit für Spieler sein, um auf den gleichen Stand zu kommen wie diejenigen, die bereits länger spielen.

Vorerst musst du dich also nicht darum sorgen, dass dich andere Spieler durch Mikrotransaktionen überholen und Ubisoft wird sicherlich einige Zeit für Fortschritte einräumen, bevor die umstrittene Option wieder aufgenommen wird. Im Ghost War-PvP-Modus sollen diese ebenfalls keinen „entscheidenden Vorteil“ gegenüber weniger erfahrenen Spielern verschaffen. „Waffen haben PvP-spezifischen Schaden und festgelegte Obergrenzen“, heißt es.

Tom Clancy‘s Ghost Recon: Breakpoint gibt es für die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Eine Google Stadia-Version ist ebenfalls in Arbeit. Was hältst du selbst von Mikrotransaktionen? Wo sind sie angebracht und wo nicht? Schreib uns deine Meinung gerne unterhalb in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung