SONYs Crossplay-Funktion verlässt die Beta-Phase

Jasmin Peukert 2

Sonys Crossplay-Funktion hat die Beta-Phase verlassen und ist jetzt ein vollständiges Feature, das Entwickler künftig für ihre Spiele nutzen können. Call of Duty: Modern Warfare macht den Anfang und wird die Funktion beim Release bereits anbieten.

SONYs Crossplay-Funktion verlässt die Beta-Phase

Crossplay wird bei der heutigen Spieler-Generation immer wichtiger und gern benutzt. Das beweist Fortnite bereits seit einem Jahr, denn beim Battle Royale-Shooter ist Crossplay mit der Xbox One, der Switch und dem PC an der Tagesordnung. Seither sind weitere Titel wie Rocket League und Paladins hinzugekommen, bisher befand sich das Feature allerdings in der Beta-Phase.

Die Crossplay-Funktion hat die Beta nun ohne große Ankündigung von Sony verlassen, das geht aus einem Artikel bei Wired hervor. Entwicklern ist es fortan möglich, diese Funktion in ihren Spielen zu nutzen, wenn sie diese einbauen möchten.

Die Crossplay-Funktion konnte bei Call of Duty: Modern Warfare getestet werden.

Call of Duty: Modern Warfare - Crossplay-Beta Trailer.

Den Anfang macht Call of Duty: Modern Warfare

Im letzten Monat konnte die Crossplay-Funktion bereits bei Modern Warfare ausgiebig getestet werden, so waren PS4-Spieler gemeinsam mit Xbox One- und PC-Spielern dazu in der Lage gegeneinander anzutreten. Das Spiel erscheint am 25. Oktober 2019 und ist der erste Titel nach der Beta-Phase, der diese Funktion vollständig nutzt.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass in Zukunft weitere Spiele folgen werden. Ob das für die Entwickler von Vorteil ist, bleibt abzuwarten. Was hältst du von Crossplay? Schreib uns deine Meinung gerne unterhalb in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung