Google bringt in Kürze mit dem Pixel 6a ein neues Smartphone auf den Markt, das sich preislich zwar unter dem Pixel 6 und Pixel 6 Pro platziert, beim Prozessor aber keine Abstriche macht. Tatsächlich wird das neue Google-Handy sogar in einem Punkt besser als die teuren Brüder, wie nun ein Video verrät.

 
Google
Facts 

Google Pixel 6a mit besserem Fingerabdrucksensor

Schon kurz nach der Ankündigung des Pixel 6a wurde über den Fingerabdrucksensor in dem neuen Google-Handy spekuliert. Das Smartphone kommt nämlich mit einem neuen Sensor. Doch funktioniert der neue Fingerabdrucksensor wirklich besser? Genau das hat jetzt ein Video enthüllt, das wohl bei einem Provider vorzeitig zu sehen war. Dort wurde das Pixel 6a ausgepackt und im Detail betrachtet. Das Video wurde mittlerweile zwar schon wieder von YouTube entfernt, doch bei Reddit kann man es sich weiterhin anschauen (bei Reddit anschauen).

Durch das Video wird der bessere Fingerabdrucksensor definitiv bestätigt. Er reagiert sofort, ohne die für das Pixel 6 und Pixel 6 Pro typische Gedenksekunde. Das dürfte die alltägliche Nutzung mit dem Pixel 6a viel angenehmer machen, denn mittlerweile kann man in vielen Apps biometrische Sensoren aktivieren, um sich zu authentifizieren. Das ist beim Pixel 6 und Pixel 6 Pro dann immer ein Glücksspiel, ob der Finger sofort erkannt wird.

Der Fingerabdrucksensor im Pixel 6a sitzt auch richtig hoch, sodass man ihn gut erreichen kann. Bei vielen günstigen Smartphones wie dem Galaxy A53 (zum Test) von Samsung sitzt der Fingerabdrucksensor sehr tief. Dadurch lässt er sich im Alltag nicht so einfach erreichen. Hier hat Google also gut mitgedacht.

Alle neuen Google-Geräte im Video:

Google I/O 2022: Neue Pixel-Geräte vorgestellt

Google Pixel 6a lässt auf sich warten

Direkt kaufen kann man das Pixel 6a leider nicht. Google lässt uns etwas zappeln. Erst Ende Juli kommt das Smartphone auf den Markt. Es kostet dann 459 Euro. Im Vergleich dazu: Das Pixel 6 kostet mit aktuell 555 Euro noch deutlich mehr (bei Saturn anschauen). Dafür muss man aber auch auf das 90-Hz-Display verzichten.