Samsung will sich noch besser auf dem Markt mit Smartwatches aufstellen und plant in diesem Jahr gleich drei Ausführungen der Galaxy Watch 5. Seitdem brodelt die Gerüchteküche, was es denn mit der Pro- oder Ultra-Version der Smartwatch auf sich hat. Dazu sind weitere Details aufgetaucht.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy Watch 5 Pro wird besonders edel

Bereits seit längerer Zeit ist bekannt, dass es neben der Galaxy Watch 5 und Galaxy Watch 5 Classic auch noch eine dritte Version der nächsten Smartwatch geben wird. Diese war bisher als Galaxy Watch 5 Ultra unterwegs, könnte aber auch Galaxy Watch 5 Pro heißen. Dazu gibt es Informationen, denn Samsung soll auf komplett andere Materialien setzen:

Das Gehäuse der Samsung Galaxy Watch 5 Pro soll nämlich aus Titan bestehen. Das Display soll von Saphirglas geschützt werden. Beide Materialien sorgen nicht nur für einen besonders edlen Look, sondern sind auch extrem robust. Die neue Samsung-Uhr dürfte also viel resistenter gegen Kratzer sein. Die Galaxy Watch 5 und Galaxy Watch 5 Classic sollen hingegen weiterhin aus Edelstahl gefertigt werden.

Neben dem Gehäuse aus Titan und dem Saphirglas wurde bereits vor einiger Zeit bekannt, dass die Samsung Galaxy Watch 5 Pro mit einem viel größeren Akku ausgestattet werden soll. Die neue Smartwatch könnte also edler, robuster und langlebiger werden und sich genau dadurch auch für Outdoor-Abenteuer eignen und noch mehr an Sportler richten.

Was die aktuellen Samsung-Uhren drauf haben:

Samsung Galaxy Watch 4 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Samsung Galaxy Watch 5 Pro noch teurer?

Die hochwertigeren Materialien und die bessere Ausstattung dürften sich natürlich auch im Preis niederschlagen. Preise von 500 Euro und mehr wären durchaus realistisch, wenn man sich die Preise der Galaxy Watch 4 Classic anschaut. Die lagen zu Beginn bei 399 Euro sind mittlerweile aber deutlich gefallen (bei Amazon anschauen). Der Preisverfall ist bei den Samsung-Uhren extrem stark, sodass man auch bei der neuen Generation schnell mit einem Preisverfall rechnen darf. Mitte August, wenn auch die neuen Falt-Handys von Samsung enthüllt werden, dürfte Samsung die neuen Uhren zeigen.