Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Google trumpft ganz groß auf: Pixel 7a erhält Oberklasse-Feature

Google trumpft ganz groß auf: Pixel 7a erhält Oberklasse-Feature

Bislang gibt es Face Unlock nur auf teureren Pixel-Handys. (© GIGA)

Das Pixel 7a soll zwar teurer werden, dafür rüstet Google das Mittelklasse-Smartphone wohl ordentlich auf. Eine Verbesserung betrifft die Entsperrmethode. Denn neben PIN und Fingerabdruck soll eine weitere dazu kommen. 

 
Google
Facts 

Mit dem Pixel 6a ist Google im vergangenen Jahr ein echter Hit gelungen. Im Test zum Pixel 6a gab es nur wenige Kritikpunkte – etwa das magere 60-Hz-Display. Diese Schwachstelle will der US-Konzern ausbügeln. Doch die Verbesserungen betreffen nicht allein den Bildschirm.

Anzeige

Insider sicher: Pixel 7a erhält Face Unlock

Denn das Pixel 7a soll auch Face Unlock beherrschen (via 9to5Google). Neben dem Fingerabdrucksensor hätten Käufer des Pixel 7a somit eine weitere Möglichkeit, ihr Handy abseits des klassischen PIN zu entsperren. Die Gesichtsentsperrung bot Google zuletzt nur auf teureren Pixel-Handys. Eingeführt hatte Google das Feature ursprünglich allerdings schon beim Galaxy Nexus mit Android 4.0 im Jahr 2011.

Sollten sich die Insider-Informationen bestätigen, dürfte Face Unlock beim Pixel 7a genauso funktionieren wie beim Pixel 7 und Pixel 7 Pro. Hier kommt also kein 3D-Gesichtsscan zum Einsatz, sondern nur die Frontkamera.

Anzeige

Ältere Gerüchte sprechen beim Pixel 7a außerdem vom Tensor-G2-Chip, einer Dual-Kamera sowie 8 GB Arbeitsspeicher. Zusammen mit dem 90-Hz-Display verwundert es also nicht, dass der Preis für das Google-Handy steigen könnte.

Das Pixel 7 Pro hat im Test überzeugt: 

Pixel 7 Pro im Test: An den richtigen Stellschrauben gedreht
Pixel 7 Pro im Test: An den richtigen Stellschrauben gedreht Abonniere uns
auf YouTube

Google soll Preis des Pixel 7a anheben

In den Vereinigten Staaten soll das Pixel 7a für 499 US-Dollar über die Ladentische gehen – 50 US-Dollar mehr als beim Vorgänger. In Europa wäre somit ein Preis von 509 Euro oder 519 Euro wahrscheinlich. Damit wäre das Pixel 7a nicht mehr ganz so günstig wie das Pixel 6a, aber unterm Strich noch immer ein echtes Mittelklasse-Schnäppchen. Vor allem unter dem Gesichtspunkt der funktionsreichen Google-Software mit langer Update-Garantie.

Anzeige

Ob es wirklich so kommt, werden wir bereits in wenigen Wochen erfahren. Am 10. Mai soll das Pixel 7a aktuellen Informationen zufolge vorgestellt werden. Der Marktstart für das Google-Handy soll unmittelbar darauf erfolgen.

Anzeige