Neue freigegebene Gerichtsdokumente im Rechtsstreit zwischen Google und Epic Games belegen, dass Google den Spielekonzern kaufen wollte, damit populäre Apps wie Fortnite auch im Google App Store auftauchen. Der Streit könnte weitgreifende Auswirkungen auf den gesamten Spielemarkt haben.

 

Fortnite

Facts 
Fortnite

Google, Apple und Epic Games befinden sich im Rechtsstreit, nachdem Apple wie auch Google die App Fortnite aus den eigenen Mobile-Stores geworfen haben. Fortnite hatte zu der Zeit ein neues Bezahlsystem integriert, das nicht mit den Richtlinien der Stores übereinstimmt. In einem neu freigegebenen Gerichtsdokument (via The Verge) ist jetzt die Rede davon, dass Google Epic Games „zu Teilen oder ganz“ kaufen wollte, um die finanzielle „Verseuchung“ zu stoppen:

„Zum Beispiel ist Google so weit gegangen, die eigenen Monopolprofite mit Business-Partnern zu teilen, um sicherzustellen, dass die Konkurrenz ausgesperrt wird; Google hat zudem mehrere Projekte ins Leben gerufen, um die finanzielle ‚Verseuchung‘ auszumerzen, die sie von Epic und anderen wahrgenommen haben und die den Konsumenten und Entwicklern konkurrierende Alternativen bieten würden – und Google hat sogar darüber nachgedacht, Epic Games zu Teilen oder ganz zu kaufen.“ (Quelle: Freigegebene Gerichtsdokumente)

In dem Gerichtsdokument stand vorerst nichts zu einem möglichen Kauf von Epic durch Google, allerdings wurde ein Paragraph entsprechend abgeändert und ergänzt. Wie der CEO von Epic Games auf Twitter bestätigt, wusste Epic bis vor Kurzem auch nichts davon, dass Google vorhatte, den Konzern zu kaufen:

Google hatte Epic Games einen besonderen Deal angeboten, damit Fortnite doch noch im Google Play Store erscheint – Epic Games hatte den jedoch abgelehnt. Wie weiterhin im Dokument angemerkt wird, empfindet Google die Möglichkeit, eine App könne auf Android-Handy verfügbar sein, aber nicht im Google Play Store erscheinen, „offengesagt unterirdisch“.

Die Must Plays im August

Der Streit zwischen Epic Games und Google sowie Apple dürfte aber noch weitere Auswirkungen haben, anstatt nur die Verfügbarkeit von Fortnite auf Handys zu beeinflussen: Der Ausgang des Rechtsstreits könnte App Stores sowie Stores wie Steam oder den PS Store weitgehend prägen.