Wenn es um ein möglichst schnelles Aufladen von Handys geht, dann führt an chinesischen Herstellern kein Weg vorbei. Nun haben sich viele chinesische Produzenten zusammengeschlossen, um die Stromversorgung in Zukunft noch besser zu gestalten. Ein einheitlicher Standard für den Schnelllademodus soll her.

Die Akkus von Smartphones besitzen heute eine sehr viel höhere Kapazität als noch vor wenigen Jahren. Um Handys nicht ewig an die Steckdose hängen zu müssen, setzen die Produzenten nicht selten auf einen Schnelllademodus. Hier kocht bislang aber jeder Produzent seine eigene Suppe. Das könnte sich schon in naher Zukunft ändern.

Schnellladung bei Handys: China drängt auf einheitlichen Standard

Mehrere chinesische Smartphone-Hersteller haben sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen, um in Zukunft auf einen einheitlichen Schnelllademodus für Handys zu setzen. Technologien und Standards sollen geteilt werden, um dem bisherigen Wildwuchs in diesem Bereich ein Ende zu setzen. Man möchte lieber auf einen einzigen Modus setzen, der dann von allen Smartphones unterstützt wird. Die Hersteller sehen dabei nur Vorteile.

Zu den Unterstützern gehören unter anderem Huawei, Honor, OnePlus, Realme, Oppo, Vivo und Xiaomi. Alle Schwergewichte der chinesischen Handyproduktion sind entsprechend vertreten. Auch die China Academy of Information and Communication Technology ist mit an Bord. Bislang hat es aber nicht mehr als eine Ankündigung gegeben, wie Gizchina unter Berufung auf chinesische Quellen berichtet. Was die Hersteller also im Detail vorhaben, ist noch nicht nach außen gedrungen.

Der Zusammenschluss chinesischer Hersteller ist auch deshalb ungewöhnlich, weil Einzelheiten rund um den Schnelllademodus gerne für das Marketing genutzt werden. Wer hier die Nase vorn hat, der kann sich auf eine entsprechend positive Berichterstattung verlassen.

Zum Thema Akkus herrschen nach wie vor viele Mythen. Diese klären wir im Video gerne auf:

Fast Charging, Memory-Effekt und Tiefentladung – GIGA klärt Akku-Mythen auf

Handys schnell aufladen: USB-C als Schlüssel

Am USB-Anschluss dürfte das gegründete Konsortium nicht rütteln. Ganz im Gegenteil wird auch weiterhin auf USB-C gesetzt. Hier wurden zuletzt interessante Spezifikationen bekannt gegeben, nach denen künftig auch ein Aufladen mit bis zu 240 Watt möglich ist.