Ein verloren gegangenes Smartphone sorgt für Frust – das hat nun auch Google verstanden. Der Konzern arbeitet an einer Android-Variante von Apples „Find my“-Netzwerk, das gerade um AirTags erweitert wurde. Damit lässt sich im Idealfall das eigene Handy wiederfinden.

 

Google

Facts 

Google: Eigenes „Find my“-Netzwerk für Android

Wenn ein Handy einfach nicht mehr auffindbar ist, dann kann die Google-App „Find My Device“ helfen. Die funktioniert allerdings nur dann, wenn man mit seinem Google Account eingeloggt ist – und andere Handys lassen sich so nicht aufspüren. Das dürfte sich bald ändern, wie XDA Developers berichtet. Google arbeitet demnach an einer Android-Variante von Apples „Find my“-Netzwerk.

Ganz wie bei Apple möchte es auch Google erlauben, verloren gegangene oder möglicherweise gestohlene Geräte wieder auffindbar zu machen. Im Unterschied zur bestehenden App-Lösung muss es sich dabei aber nicht zwangsläufig um das eigene Smartphone handeln. Stattdessen wird ganz wie bei Apple die Allgemeinheit genutzt, um ein Gerät wieder aufzuspüren. Andere Android-Handys sollen dabei zur Ortung herangezogen werden. Ein entsprechendes Update ist bereits in der App Google Play Services aufgetaucht.

Was Google im Detail vorhat, ist noch nicht nach außen gedrungen. Fest steht, dass es sich im Grunde um eine Kopie der Apple-Variante handelt. Offiziell hat sich Google zu dem Thema noch nicht geäußert. Es bleibt zudem abzuwarten, ob prinzipiell alle Android-Geräte in das Netzwerk eingebunden werden oder Nutzer dem Verfahren ausdrücklich zustimmen müssen.

Was Apples AirTags alles bieten, erfahrt ihr im Video:

Apple AirTags: Finden mehr als nur deine Schlüssel

Google: Keine Hinweise auf eigene AirTags

Mit den AirTags hat Apple kürzlich einen echten Kassenschlager vorgestellt, mit denen sich im Grunde alles tracken lässt. Derzeit gibt es aber keine Hinweise darauf, dass auch Google an einer eigenen Variante arbeitet. Google dürfte sich nach jetzigem Kenntnisstand auf eine Software-Lösung konzentrieren.