Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Huawei hörte Konkurrenz ab: Spionage-Skandal weitet sich aus

Huawei hörte Konkurrenz ab: Spionage-Skandal weitet sich aus

Neue Details zu Huaweis dänischem Spionage-Skandal. (© GIGA)

In Dänemark ist der chinesische Hersteller Huawei in einen Spionage-Skandal verwickelt. Jetzt sind weitere brisante Details rund um ein 5G-Bieterverfahren im Land ans Licht gekommen. Huawei hat demnach unter anderem die dänische Konkurrenz abgehört und Mitarbeiter bestochen.

 
Huawei
Facts 

Dänemark: Spionage-Skandal um Huawei

Als im März 2019 ein Bieterverfahren zum Bau eines 5G-Netzes in Dänemark anstand, galt der dänische Mobilfunkanbieter TDC als aussichtsreichster Kandidat. Kurz vor Ablauf der Bieterfrist wurde TDC allerdings minimal von Huawei unterboten – um 2.52 Uhr morgens. Das zuvor abgegebene, vermeintlich finale Angebot des chinesischen Ausrüsters wurde kurzfristig günstiger gemacht.

Anzeige

In der anschließend folgenden internen Untersuchung stellte sich heraus, dass Huawei anscheinend TDC-Angestellte bestochen hatte, um an interne Informationen zu gelangen. Ihnen sollen teure Handys und Restaurantbesuche angeboten worden sein. Auch Reisen nach China gehörten wohl dazu. Mindestens zwei Mitarbeiter haben Huawei im Gegenzug vertrauliches Material übergeben und wurden entlassen.

Wie sich jetzt herausstellt, gingen Huaweis Bemühungen aber über reine Bestechung hinaus. In einem Besprechungszimmer von TDC wurden Wanzen entdeckt. Später soll eine Drohne am Ersatz-Konferenzraum im 15. Stock vorbeigeflogen sein, um ein Whiteboard abzufilmen. Ende 2018 hatte der Dänemark-Chef von Huawei noch einen Brief an das dänische Parlament mit dem Betreff „You can trust Huawei“ verfasst.

Anzeige

Die neuen Erkenntnisse zeigen laut Lisbeth Bech Nielsen, Vorsitzende des Digitalisierungsausschusses des dänischen Parlaments, dass Huawei „ziemlich wilde Methoden“ eingesetzt habe, um an den Auftrag zu gelangen. Der Konzern habe den Staat „extrem unter Druck gesetzt“ (Quelle: Bloomberg). Das 5G-Netz im Land wurde letztlich trotzdem von TDC aufgebaut.

Von Huawei haben wir uns zuletzt das P60 Pro angesehen:

Huawei P60 Pro Hands-On
Huawei P60 Pro Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Huawei: „Anti-Spionage-Vereinbarung“ mit Deutschland

Ebenfalls im Jahr 2019 hat Huawei nicht nur Dänemark, sondern auch Deutschland eine „Anti-Spionage-Vereinbarung“ angeboten. Falls Huawei von chinesischen Behörden „eines Tages“ zur Spionage verpflichtet würde, dann verpflichte sich der Konzern dazu, die Regierung darüber zu informieren. Arne Schönbohm, damaliger Chef des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, begrüßte diese vorgeschlagene Vereinbarung.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige