Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Ikea verkauft neues Handy-Ladekabel zum absoluten Schleuderpreis

Ikea verkauft neues Handy-Ladekabel zum absoluten Schleuderpreis

USB-C-Ladekabel für Handys und andere Geräte: Das 1 Meter lange Sittbrunn ist vor allem erstaunlich günstig (© GIGA)
Anzeige

Neu im Programm von Ikea ist jetzt ein Handy-Ladekabel, das erstaunlich wenig kostet. Wir haben es ausprobiert.

Das gelbe Ikea Sittbrunn hatten wir bereits in der Redaktion, hier unser Ersteindruck im 50-Sekunden-Video:

Ikea Sittbrunn: Handy-Ladekabel ab 1,50 Euro

Seit Januar neu im Sortiment des schwedischen Unternehmens ist ein Ladekabel (USB-A auf USB-C) namens Sittbrunn (bei Ikea ansehen). Das hellgelbe Technikzubehör ist lediglich 1 Meter lang (üblich sind auch oft 1,5 Meter), aber dafür irre günstig: Das Kabel kostet nur 2 Euro. Die Ummantelung besteht aus einem „synthetischen Gummi“ und soll besonders robust sein. Ikea verspricht, dass Sittbrunn „nachweislich mindestens 25.000-mal gebogen“ werden kann.

Anzeige
USB-C-Ladekabel für Handys und andere Geräte: Das 1 Meter lange Sittbrunn ist vor allem erstaunlich günstig (Bildquelle: Ikea)
IKEA SITTBRUNN USB-C-Kabel 1 Meter
IKEA SITTBRUNN USB-C-Kabel 1 Meter
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.06.2024 23:30 Uhr

Das USB-C-Kabel ist hauptsächlich fürs Aufladen von Handys, Kopfhörern und ähnlichen Gadgets gedacht. Die Geschwindigkeit beim Datentransfer wird mit mageren „bis zu 480 MBit/s“ angegeben, was gerade mal USB 2.0 entspricht. Für schnellen externen Speicher (SSD) ist das zu langsam, aber beim Aufladen des Smartphones spielt das keine Rolle. Die Verfügbarkeit des neuen Produkts scheint sehr gut zu sein. Aktuell wird es an zahlreichen deutschen Ikea-Standorten als lagernd angezeigt. In Österreich ebenso, dort kostet das Kabel übrigens 1 Cent weniger (1,99 Euro). Wir haben das hellgelbe Sittbrunn bereits an einem Google Pixel 3 XL ausprobiert: Es funktioniert einwandfrei. Die Verarbeitung ist gut (keine Auffälligkeiten), es fühlt sich in der Tat sehr belastbar an.

Anzeige

Ikea teilte uns auf Anfrage mit, dass die Sittbrunn-Serie aus drei Kabeln besteht: Neben der hellgelben Version (USB-A-auf-USB-C) gibt es auch ein USB-A-auf-USB-Micro- (in hellblau, für 1,50 Euro) und ein USB-C-auf-USB-C-Kabel (in blau, für 2,50 Euro).

Anzeige

Ladekabel von Ikea: Der Preis kann sich sehen lassen

Ladekabel (USB-A auf USB-C) sind in den meisten Haushalten heutzutage unverzichtbar. Praktisch alle aktuellen Android-Smartphones werden per USB-C aufgeladen und selbst bei Apple wird zunehmend von Lightning auf USB-C umgeschwenkt. Auch bei vielen anderen Geräten (Bluetooth-Lautsprecher, Kopfhörer, Powerbanks etc.) ist USB-C der Standard.

Interessant ist, dass der „Möbelriese“ Ikea seit einigen Jahren konsequent in den Technikbereich vordringt – und dabei etablierten Anbietern Konkurrenz macht. In der Technikbranche wird dabei beispielsweise die Marke Anker erwähnt, die vor allem bei Amazon mit preiswertem Handy-Zubehör Fuß fassen konnte.

Ein kurzer Preis-Check zeigt: Bei Amazon werden für ein Anker PowerLine III Flow (USB-C-auf-USB-C) bis zu 19 Euro fällig – bei für Laien auf den ersten Blick ähnlichen Spezifikationen. Auch Anker spricht von einer „Lebensdauer von über 25.000 Biegungen und Zerrungen“. Der chinesische Hersteller betont allerdings, dass in Kombination mit einem PD-Netzteil mit bis zu 100W geladen werden kann – diese Information fehlt beim Sittbrunn von Ikea. Hier ist nur von „3 Ampere“ die Rede, was aber auch schon für gehobene Geschwindigkeiten ausreicht, etwa wenn man ein 15-Watt-Netzteil nutzt.

Nur extreme Ladegeschwindigkeiten sind eben nicht möglich. Aber ist das für die meisten Kundinnen und Kunden so wichtig, dass es den immensen Preisunterschied rechtfertigt? Wer sich tiefergehend mit Technik beschäftigt und auf Schnellladen wert legt, wird sich wohl eher das Anker bei Amazon holen – vielen anderen reicht aber wahrscheinlich das Ikea-Kabel zum Schleuderpreis locker aus.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige