Das digitale Impfzertifikat spielt in unserem Alltag mittlerweile eine entscheidende Rolle. Durch 2G oder 2G Plus muss man sich an vielen Orten mittlerweile als geimpfter Mensch ausweisen. Wer eine Booster-Impfung nach der Grundimmunisierung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten hat, könnte plötzlich mit einem ungültigen Impfzertifikat dastehen. Grund ist ein Fehler in der App.

 
Coronavirus: News und Tipps & Tricks, wie ihr die Zeit zu Hause übersteht
Facts 

Impfzertifikat nach Booster-Impfung ungültig

Ich habe mich vor über einem halben Jahr mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson impfen lassen. Es hat nur eine Spritze gebraucht, um die Grundimmunisierung zu erhalten. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die Impfwirkung schnell nachlässt und man bereits nach vier Wochen eine Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff durchführen soll. Das hab ich dann auch nach etwas mehr als fünf Monaten gemacht. Ich habe mich für Moderna entschieden und bin seitdem besser gegen Corona geschützt. Doch dann gab es ein Problem mit dem digitalen Impfzertifikat.

Durch einen Fehler in der App wird bei einer Grundimmunisierung mit einer einmaligen Spitze vom „Johnson & Johnson“-Impfstoff die Booster-Impfung nicht wirklich als solche erkannt, sondern als zweite Impfung der Grundimmunisierung. Dadurch ist das neue Zertifikat mit 2/2 Impfungen danach erst einmal für 14 Tage nicht gültig, obwohl man nach der Booster-Impfung eigentlich sofort besser geschützt ist und das Impfzertifikat direkt nutzen können müsste.

Da jetzt im Grunde überall 2G oder 2G Plus gilt, kann das im ersten Moment zum Problem werden. Wird nämlich das neue Impfzertifikat mit dem QR-Code in der App gescannt, wird dieses als ungültig angezeigt. Erst nach 14 Tagen wird laut App die volle Immunisierung erreicht. Tatsächlich entfaltet die Booster-Impfung aber direkt ihre volle Wirkung – ohne Wartezeit.

Diese Regeln sollten jetzt beachtet werden:

Coronavirus: AHA-Regeln der Bundesregierung

Wie kann man das Problem lösen?

Die etwa 3,5 Millionen Menschen in Deutschland, die dem „Johnson & Johnson“-Impfstoff geimpft wurden, haben ihren Status nicht verloren. Man kann in den Apps der digitalen Impfzertifikate einfach die erste Version vorzeigen. Diese ist für 2G weiterhin gültig. Alternativ wartet man einfach 14 Tage, bevor man den QR-Code der Booster-Impfung in die App übernimmt. Dann ist das Impfzertifikat mit dem neuen Code direkt gültig und man hat keine Probleme.