Im Rahmen eines Livestreams führte „World of Warcraft: Shadowlands“-Director Ion Hazzikostas ein Feature des Spiels vor, den vermutlich keiner erwartet hat: Vampir-Partys.

 

WoW - World of Warcraft

Facts 

Ein genauer Release-Termin ist noch nicht bekannt, doch im Herbst 2020 wird die nächste Erweiterung für World of Warcraft erscheinen. Die Spieler werden sich in das Leben nach dem Ende von Warcraft begeben, wo vier verschiedene Bündnisse gegen eine böse Macht kämpfen, die die gesamte Seelenenergie verschlingt.

Jedes dieser Bündnisse hat seine eigene Zone, die ihren Stil widerspiegelt, so zum Beispiel das vampirische Venthyr mit einer riesigen, gotischen Zitadelle. Die Spieler schließen sich mit einem der Bündnisse zusammen, um Zugang zu neuen Spezialfähigkeiten, Rüstungssets und Minispielen zu erhalten. Außerdem helfen sie beim Wiederaufbau eines Heiligtums des Bundes, das über einzigartige Räume verfügt, die es freizuschalten gilt. Das ist aber nicht alles, denn wie Hazzikostas erklärt, können diejenigen, die sich Venthyr anschließen, auch wilde Vampir-Partys veranstalten.

World of Warcraft: Shadowlands - Feature Trailer

Ember Court solltet ihr euch schon einmal merken

Spieler, die sich für Venthyr entscheiden, schalten damit ein spezielles Minispiel frei, in dem sie helfen können, Partys zu veranstalten.

„Wenn ihr ein Venthyr in Revendreth seid, habt ihr auch Zugang zu einem Abschnitt ihres Heiligtums: Ember Court. Ember Court ist im Grunde ein Veranstaltungsort für ziemlich krasse Partys“, so Hazzikostas.

Ihr habt dann die Aufgabe, Gäste zu finden, sie zur Party einzuladen, herauszufinden, welcher Service sie glücklich macht, die Party in Echtzeit durchzuspielen und vielleicht sogar Partycrasher abzuwehren, die versuchen, die Feierlichkeiten zu stören. Spielern, denen es gelingt, die gesellschaftliche Elite der Schattenländer zu beeindrucken, werden von jedem Teilnehmer mit Geschenken belohnt.

Die anderen drei Bündnisse haben natürlich ihre eigenen Vorteile. Beim kyrischen Bund zum Beispiel gibt es spezielle Kampfprüfungen mit einzigartigen Fähigkeiten, beim Necrolord-Bund können die Spieler ihre eigenen Abscheulichkeiten erschaffen, indem verschiedene Monsterteile vermischt und zusammengefügt werden und Night Fae-Spieler können auf ein Garten-Minispiel zugreifen, in dem sie einen Garten der Seelen pflegen.

Welches Bündnis klingt denn für euch am besten? Schreibt es uns sehr gerne in die Kommentare.

Jasmin Peukert
Jasmin Peukert, GIGA-Expertin für Games, Anime, Final Fantasy 14 und League of Legends.

Ist der Artikel hilfreich?