Viele Nutzerinnen und Nutzer haben schon iOS 15 auf dem iPhone installiert. Die müssen jetzt aber aufpassen, dass sie nicht plötzlich ihre Fotos verlieren. Ursächlich zeichnet dafür ein ernstzunehmender Fehler. Was kann man tun?

 
Apple
Facts 

Erwartungsgemäß werden auch Apples System-Updates nicht immer komplett fehlerfrei ausgeliefert, auch das neue iOS 15 kommt mit dem einen oder andern Bug für iPhone-Nutzer. Jetzt stellt sich heraus: Unter bestimmten Bedingungen verschwinden einfach so Bilder aus der Foto-Bibliothek des iPhones (Quelle: MacRumors).

iOS 15: Fotos der iPhone-Nutzer unter Umständen nicht mehr sicher

Der Fehler tritt nämlich dann auf, wenn Bilder aus der Nachrichten-App innerhalb der eigenen Fotosammlung gespeichert werden, anschließend jedoch die dazugehörige Nachricht aus iMessage getilgt und ein iCloud-Backup angestoßen wird. Wie von Zauberhand verschwinden dann die zuvor sicher geglaubten und eigentlich gespeicherten Fotos. Wer möchte, kann den Fehler gerne exemplarisch wie folgt nachvollziehen:

  • Speichere ein Foto aus einer Konversation in Fotos.
  • Vergewissere dich, dass das Foto auch gespeichert wurde.
  • Lösche nun die Nachricht, aus der das Foto stammt. Noch befindet sich das Foto zu diesem Zeitpunkt im iCloud-Fotoarchiv.
  • Führe jetzt eine iCloud-Sicherung durch. Et voilà: Das Foto verschwindet.

Im Idealfall erfreut man sich an neuen Features von iOS 15, wie der im Video gezeigten Funktion:

iOS 15: Apple demonstriert "Live Text"

Was kann man jetzt tun?

Eine unmittelbare Lösung für das reproduzierbare Problem gibt's von Apple noch nicht. Allerdings besteht die Hoffnung, dass der Hersteller mit dem in Arbeit befindlichen Service-Update auf iOS 15.1 sich der Sache annimmt. Aktuell ist dies noch nicht der Fall, wie MacRumors berichtet. Demnach tritt der Fehler nach wie vor auch in der erst kürzlich veröffentlichen Beta 2 von iOS 15.1 auf. Doch was kann man in der Zwischenzeit tun?

Ganz wichtig: Hat man Bilder aus Nachrichten gespeichert, dann die entsprechenden Konversationen auf dem iPhone vorhalten und erst mal nicht löschen. Zusätzlich und generell sind lokale Sicherheitskopien des iPhone-Speichers ratsam, indem man ein entsprechendes Backup an Mac und PC vornimmt und sich nicht nur allein aufs iCloud-Backup verlässt. So ist man auch in Zukunft gegen Datenverluste gut gerüstet.