Schon bevor Apple mit dem Verkauf des jüngsten Tablet-Zubehörs begonnen hatte, stellten sich diverse Beobachter eine wichtige Frage, welche die Nutzung der neuen Hardware-Kombination angeht. Nachdem die ersten Lieferungen nun die Besitzer erreicht haben, gibt es definitive Antworten.

 

iPad Pro (2020)

Facts 
iPad Pro (2020)

iPad Pro und Magic Keyboard: Kombiniert schwerer als ein MacBook Air

Apple hatte überraschend in der vergangenen Woche den Verkaufsstart des Magic Keyboard für die beiden iPad-Pro-Modelle angestoßen. Ursprünglich sollte die neue Tastatur mit integriertem Trackpad erst im Mai in den Handel gelangen. Schon damals stellten nicht nur wir uns die Frage nach dem Gewicht, zu dem Apple sich offiziell nicht äußern wollte.

Diese Frage ist nach den ersten Lieferungen nun offiziell beantwortet. So wiegt das Magic Keyboard für das iPad Pro im 11-Zoll-Format laut 9to5Mac 601 Gramm; kombiniert mit dem Tablet sind es damit 1.072 Gramm. Das Magic Keyboard für das große iPad Pro bringt hingegen laut einem Bericht im MacRumors-Forum alleine 710 Gramm auf die Waage.

Die Kombination mit dem 12,9 Zoll großen Tablet wiegt dann 1,36 kg. Zum Vergleich: Das aktuelle MacBook Air wiegt laut Apple 1,29 kg und ist damit leichter als das Tablet mit Magic Keyboard – ein 13-Zoll-MacBook-Pro bringt es auf 1,37 kg. Das relativ hohe Gewicht der beiden Tastaturen ist notwendig, damit man das über den Tasten „schwebende“ Tablet auch weiterhin sicher bedienen kann, ohne es ungewollt umzustoßen. Bei einem klassischen Notebook ist dies kein Problem, da sich unter anderem die schweren Batterien unter der Tastatur befinden.

Mit diesem Video präsentierte Apple vor einigen Woche das neue iPad Pro (2020):

iPad Pro 2020: Apples Informationsvideo

Magic Keyboard fürs iPad Pro: Erste Hands-On-Videos bei YouTube

Passend zu dem Verkaufsstart gab es am Wochenende auch gleich mehrere YouTube-Videos, in denen einige weitere Fragen zum Magic Keyboard und der Bedienung beantwortet wurden. YouTuber MrExitStrategy hatte gleich mehrere Clips hochgeladen, welche die Nutzung zeigen.

So kann das geschlossene Tablet beispielsweise nicht so leicht mit einer Hand geöffnet werden, wie es beim MacBook der Fall ist. Beim iPad Pro im Magic Keyboard ist es einfacher mit zwei Händen. Grund dafür ist offenbar unter anderem das äußerst steife Scharnier, in dem sich der USB-C-Port zum Laden befindet. Rastet dieses einmal ein, kann danach das Tablet nach hinten bewegt werden.

Die Steuerung des Magic Keyboard und dem integrierten Trackpad gelingt wie erwartet über die System­einstellungen im iPad Pro. Hier kann zum Beispiel die Helligkeit der Tastaturbeleuchtung eingestellt werden. In einem anderen Video vergleicht der YouTuber außerdem das Magic Keyboard mit dem Smart Keyboard Folio. Hier zeigt er auch einige der Gesten, die dank des Trackpads möglich sind.

Das Magic Keyboard kann ab sofort bei Apple bestellt werden. Die Lieferzeiten sind mittlerweile allerdings teilweise tief in den Mai gerutscht. Es muss also etwas Geduld mitgebracht werden, bis man die neue Tastatur in den Händen halten darf.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.