Wer möchte schon gern nur die von Apple installierten Hintergrundbilder (Wallpaper) für den Start- und Sperrbildschirm des neuen iPhone 13 verwenden? Eine echte geniale Alternative zum bunten Einerlei stellen jetzt die Macher von iFixit kostenlos zur Verfügung.

 
Apple
Facts 

Wer sich bereits an den farbenfrohen Fantasiewelten der Apple-Hintergrundbilder sattgesehen hat, der freut sich über wirklich kreative Wallpaper für sein kürzlich erworbenes iPhone 13. Derartige Hintergrundbilder gibt's jetzt kostenlos von den iFixit-Bastelhelden (Quelle: iFixit).

iPhone 13: Teardown-Bilder als Wallpaper einrichten

In gewohnter Manier schraubten die erst kürzlich das iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max auseinander, griffen zur Kamera und erstellten Wallpaper der besonderen Art. Die erlauben einen virtuellen Blick unter die Motorhaube des Apple-Handys und stellen so die Platine in den Mittelpunkt. Alternativ stehen auch noch Röntgenaufnahmen der iPhones zur Auswahl. Wer sich dieses Hintergrundbild installiert, der erhält im wahrsten Sinne des Wortes ein transparentes iPhone.

Schaut richtig cool auf dem iPhone 13 aus und kostet keinen Cent (Bild: iFixit).

Einfach hierfür mit dem iPhone auf die Webseite von iFixit surfen und das gewünschte Motiv auswählen, sprich antippen und im Vollbildmodus betrachten und dann abspeichern. Im Anschluss einfach als Hintergrundbild innerhalb der Einstellungen festlegen – fertig.

Aktuell stehen zwar nur die Aufnahmen fürs iPhone 13 Pro (Max) zur Verfügung, die lassen sich für den verblüffenden Effekt natürlich aber auch auf dem normalen iPhone 13 beziehungsweise skaliert auf dem iPhone 13 mini verwenden.

Noch unschlüssig, welches iPhone 13 es sein soll? Unser Video hilft bei der Entscheidung: 

iPhone 13: So unterscheiden sich die Modelle Abonniere uns
auf YouTube

Besser nur für den Sperrbildschirm nehmen

Unser Tipp: Das beste Ergebnis erzielt man wohl bei der Verwendung im Sperrbildschirm, denn je weniger Elemente wie beispielsweise App-Icons oder Widgets den Blick stören, desto verblüffender gelingt die optische Täuschung. Deutlich im oberen Bild zu sehen. Weniger hübsch sieht es auf einem vollen Startbildschirm aus. Hier würden wir dann eher weniger detaillierte Hintergrundbilder empfehlen.