Wer bisher immer noch nicht so recht an Apples ungewöhnliches Bildschirm-Design des iPhone 14 Pro glaubte, der wird jetzt eines Besseren belehrt. Erste Bilder der Frontgläser bestätigen nämlich bisherige Berichte und decken die ganze Wahrheit auf.

 
Apple
Facts 

Die Gerüchteküche sprach darüber schon seit Wochen, jetzt scheint ein erstes Bild eines realen Bauteils die Vorhersagen tatsächlich zu bestätigen. Das interessante Foto zeigt nämlich alle Frontgläser der vier Modelle des iPhone 14 (Quelle: Weibo via @SaranByte bei Twitter). Was ist darauf zu erkennen?

iPhone 14: Bild zeigt Frontgläser der künftigen Apple-Handys

Bei den Pro-Modellen verzichtet Apple in der Tat auf die Notch (obere Display-Kerbe), stattdessen kommt ein zweiteiliges Punch-Hole-Design zum Einsatz – zwei Öffnungen (kreis- und pillenförmig) gewähren Platz für Frontkamera und Face-ID-Sensoren. Bei den beiden Standardmodellen hingegen ändert sich nichts, die Notch des iPhone 13 bleibt uns demnach erhalten. Ferner verfügen die Pro-Modelle über leicht dünnere Ränder und das Seitenverhältnis fällt höher aus – 19,5 zu 9 statt 20 zu 9.

So wie auf diesen Konzeptbildern kommt es am Ende nun doch:

Was das Bild ebenso unterstreicht ist der schon kolportierte Wegfall des Mini-Modells. Hinzu kommt jetzt aber ein iPhone 14 Max. Also ein Standardmodell mit größerem 6,7-Zoll-Display. Damit liegt die ganze Wahrheit nunmehr auf dem Tisch: Auch wenn sich die grundlegende Form des neuen iPhone 14 nicht sonderlich ändert, die Modellpalette wird dennoch umfassend von Apple überarbeitet. Eine Größe wird komplett gestrichen und der Unterschied zwischen Pro- und Standardmodellen fällt wieder sichtlich stärker aus.

Apples aktuelle Modellpalette:

iPhone 13: So unterscheiden sich die Modelle Abonniere uns
auf YouTube

Kann man dem Bild glauben?

Bleibt nur die Frage der ewigen Skeptiker zum Schluss: Wie glaubwürdig ist das gezeigte Bild überhaupt? Eine absolute Bestätigung kann natürlich nur mit Apples Vorstellung im September erfolgen, allerdings tauchten solche Leaks schon in der Vergangenheit auf und stellten sich nachher als korrekt heraus. So gab es derartige, präzise Bilder von Frontgläsern auch im Vorfeld des iPhone 13. Ergo: Auch wenn etwas Skepsis nie schadet, die Wahrscheinlichkeit für die Echtheit des Fotos ist unserer Meinung recht hoch. Kurzum: Finden wir uns lieber mit dem etwas außergewöhnlichen Frontdesign des iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max ab.