Alles steht eigentlich schon fest: Beim iPhone 14 will sich Apple nun endgültig festgelegt haben, die Notch muss weg. Der Ersatz für das ikonische Designmerkmal sorgt aber für heftige Diskussionen. Ein Bild sorgt bei uns für Bauchschmerzen und weckt die Befürchtung, dass Apple am Ende alles nur noch schlimmer machen könnte.

 
Apple
Facts 

Auch wenn man sich an die Notch, also die obere Displaykerbe, beim iPhone mittlerweile gewöhnt hat, niemand dürfe ihr wirklich eine Träne nachweinen. Bekanntlich wird Apple diese dann auch beim iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max ersetzten. Zum Einsatz soll sowohl ein Kameraloch (Punch Hole) als auch eine pillenförmige Displayöffnung kommen, welche unter anderem die Face-ID-Sensoren beinhaltet.

iPhone 14: Apple bohrt (zu) große Löcher

Bestätigt wird dieses Gerücht nun erneut durch eine aufgetauchte Konstruktionszeichnung, die sogleich von Apple-Insider und Experte Jon Prosser als korrekt und zutreffend eingeordnet wurde (Quelle: Weibo via Jon Prosser). Was allerdings daran beunruhigt, ist die schiere Größe der Öffnungen. Diese wird deutlich sichtbar in der Gegenüberstellung mit den bisherigen Erwartungen ans neue Design.

Die Konstruktionsskizze und die bisherige Größenvermutung zum dualen Punch-Hole-Design des iPhone 14 Pro in der Gegenüberstellung (Bildquelle: Weibo via Jon Prosser)

Dezent wäre dies nicht gerade, eher schon erschreckend plump und alles andere als eine ästhetische Alternative zur Notch. Nicht wenige Kundinnen und Kunden würden dann wohl sagen: Oh mein Gott, Apple hat es noch schlimmer gemacht! Doch es gibt Hoffnung, Display-Experte Ross Young, der oftmals richtig lag, zeigte uns bereits im Januar eine leicht grazilere Version des neuen Designs. Insofern sollte man die nun aufgetauchte schematische Zeichnung im Gegensatz zu Jon Prosser noch nicht für allzu bare Münze nehmen. Warten wir also zunächst ab.

Im Gegensatz zum aktuellen iPhone 13 (im Video) wird es vom iPhone 14 keine Mini-Version mehr geben:

iPhone 13: So unterscheiden sich die Modelle Abonniere uns
auf YouTube

Neue Front ab 2023 auch für alle iPhone-Standardmodelle

Warten müssen demnach auch Käufer eines „normalen“ iPhone 14 und der neuen, größeren Variante mit 6,7-Zoll-Display (iPhone 14 Max). Die beiden Standardmodelle werden nämlich noch immer über eine Notch verfügen, für sie ist das neue Frontdesign demnach noch nicht relevant. Ändern wird sich dies dann im nächsten Jahr. Ross Young bestätigt aktuelle Vermutungen, denen nach dann alle vier Modelle des iPhones das neue duale Punch-Hole-Design bekommen (Quelle: Ross Young). Einerseits eine gute Nachricht, anderseits bedeutet die aber auch, dass wir auch 2023 kein makelloses iPhone bekommen. Ergo: Eine Unter-Display-Kamera ist für Apple auch in Zukunft noch keine Option.