Wenn etwas nicht freiwillig geschieht, muss man eben nachhelfen. Der Plan der EU, der sich in erster Linie gegen Apple und den proprietären Lightning-Anschluss richtet, hat eine weitere Hürde genommen. Apple wird wohl zum Umstieg auf USB C gezwungen.

EU zwingt Apple zum Einsatz von USB-C-Anschluss

Update vom 27.01.2022: Die Repräsentanten der EU-Länder haben dem Vorschlag für einen einheitlichen USB-C-Anschluss zugestimmt. Damit nimmt der Vorschlag eine weitere Hürde. Jetzt muss nur noch das EU-Parlament zustimmen und Apple müsste sich in Zukunft vom Lightning-Anschluss verabschieden. Bereits seit 2009 versucht man hier eine Lösung zu finden, um Elektroschrott zu vermeiden (Quelle: heise).

Originalartikel:

Der USB-C-Anschluss hat sich bei vielen Geräten bereits durchgesetzt als Standard. Nur bei Apple nicht, denn dort werden Produkte wie das iPhone immer noch mit einem Lightning-Anschluss ausgestattet. Genau das soll der neue EU-Beschluss per Gesetz verhindern. Zukünftig müssen Geräte wie Smartphone, Tablets, Laptops, Kopfhörer, mobile Spielekonsolen und Ähnliches über einen USB-C-Anschluss verfügen. Eigene Anschlüsse würden damit verboten (Quelle: EU-Kommission). Experten gehen davon aus, dass in erster Linie Apple mit dem Gesetz getroffen werden soll.

Interessanterweise verbaut Apple selbst in einigen Produkten wie teuren iPads oder dem MacBook schon USB-C-Ports und auch die Netzteile sind mit USB-C-Anschlüssen und Kabeln ausgestattet. Bei den meistverkauften Produkten wie dem iPhone, den günstigen iPads aber auch AirPods kommt aber weiterhin der Lightning-Anschluss zum Einsatz. Sollte dem Gesetz zugestimmt werden, wird den Unternehmen eine Übergangszeit von 24 Monaten gewährt. Das Gesetz gilt dann natürlich nur für neue Produkte.

Die EU-Kommission empfiehlt zudem, dass den Endgeräten überhaupt keine Kabel und Netzteile mehr beigelegt werden, damit weniger Elektroschrott entsteht. Ein einheitlicher Standard soll dafür sorgen, dass man dann nur noch ein Ladegerät braucht und sich dieses nur noch in der Leistung unterscheidet. Hersteller müssten dann angeben, mit welcher Leistung die optimale Ladegeschwindigkeit erreicht wird.

Selbst das im Video gezeigte iPhone 13 hat noch einen Lightning-Anschluss:

iPhone 13: So unterscheiden sich die Modelle Abonniere uns
auf YouTube

Anschluss am Netzteil soll auch vereinheitlicht werden

Im ersten Schritt geht die EU-Kommission nur den Anschluss am Endgerät an. Später soll in einer Novelle auch der Anschluss am Netzteil selbst angegangen werden. Spätestens dann ist nämlich nicht nur Apple betroffen, sondern auch viele andere Hersteller, die ihre Netzteile dann vermutlich auch auf den USB-C-Standard umrüsten müssen.