Das deutsche Modelabel Acronym produziert eines der teuersten Merch-Kleidungsstücke, die je für ein Videospiel verkauft wurden: Eine Death Stranding-Jacke, mit der ihr wie ein waschechter Porter ausseht. Die Jacke wird nur ein Japan vertrieben – zumindest noch bis vor einigen Tagen, denn sie ist bereits ausverkauft.

 

Death Stranding

Facts 
Death Stranding

Sie wird euch tatsächlich vor Regen – uh, normalem Regen – schützen, und schlecht aussehen tut sie auch nicht: Die Death Stranding-Jacke vom deutschen Modelabel Acronym ist der Hit in Japan, obwohl sie 200.000 Yen kostet. Umgerechnet sind das ein wenig mehr als 1700 Euro. Oh ja. Für eine Jacke. Eine hübsche Jacke!

Tatsächlich glänzt das Kleidungsstück wie auch das Original aus dem Spiel mit einem gewissen Minimalismus, den ihr in voller Pracht auf der offiziellen Seite von Acronym bestaunen dürft. Vertrieben wird die Bridges-Jacke nur in Japan, zumindest noch bis vor ein paar Tagen: Sie ist nämlich bereits ausverkauft, trotz des grandiosen Preises.

Eine besondere Death Stranding-Jacke, die bereits vor 20 Jahren verkauft wurde

Abgesehen von einigen Änderungen, handelt es sich bei der Jacke um ein zwanzig Jahre altes Modell von Acronym: Wie in der Beschreibung neben dem Produkt angemerkt wird, ist sie ein Meilenstein des Modelabels, der seit 1999 alle folgenden Modelle inspiriert hat. Dementsprechend dürfte sie nicht nur Death Stranding-Fans anziehen, wenngleich das doch ein Gros der Käufer sein wird.

Neben ihrem typisch praktischen Design und der dunkelblauen Farbe ist die Jacke auch mit originalen Bridges-Zeichen versehen, die euch eindeutig als Porter und Paketbote in der Postapokalypse identifizieren. Gerade in der heutigen Zeit eigentlich ein cooles Accessoire, wenn ihr mich fragt (aber keines, das mir persönlich 1700 Euro wert wäre).

Das Spiel selbst, also Death Stranding, kostet übrigens nicht ganz so viel – im PS Store könnt ihr es euch momentan für 69,99 Euro holen. Und es lohnt sich, solltet ihr wie ich schon beim Trailer Gänsehaut bekommen:

Death Stranding - PS4 Launch Trailer

Die eigentlich interessante Frage ist aber: Wie viele dieser Jacken gab es denn? Zehn? Hundert? Tausend? Haben wirklich derart viele Menschen aus Japan derart viel Geld für eine Death Stranding-Jacke ausgegeben? Faszinierend.