Im Bereich der Smartphones läuft es für Huawei derzeit alles andere als gut. Da ist es kaum verwunderlich, dass man sich in nächster Zeit auf andere Produktkategorien konzentriert. Gleich mit zwei Tablets und Smartwatches möchte man angreifen. Mit einer Vorstellung ist am 2. Juni zu rechnen.

 

Huawei

Facts 

Huawei: MatePad (Pro) 2 und Watch 3 (Pro) rücken näher

Während der Marktanteil von Huawei bei Smartphones immer weiter schwindet, möchte man in nächster Zeit zwei neue Tablets und Smartwatches präsentieren. Einem Leak zufolge, der im chinesischen Netzwerk Weibo aufgetaucht ist, plant man eine offizielle Vorstellung am 2. Juni. Am 10. Juni sollen die Smartwatches und Tablets dann zumindest in China in den Verkauf gehen. Zu einer internationalen Veröffentlichung liegen noch keine Informationen vor.

Neben dem Tablet MatePad 2 wird es auch eine Pro-Variante geben. Die Standardausführung soll auf eine Bilddiagonale von 12,2 Zoll kommen, während das MatePad Pro 2 mit 12,6 Zoll minimal größer ausfällt. Letztgenanntes Tablet dürfte auf eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz setzen. Beim Prozessor wird über den Kirin 9000 spekuliert. Früheren Berichten zufolge soll sich das Tablet mit 40 Watt kabelgebunden und mit 27 Watt drahtlos aufladen lassen. Möglicherweise wird es auch eine 5G-Variante geben. Beim Betriebssystem setzt Huawei angeblich auf „PadOS“, einer angepassten Version von HarmonyOS.

Huawei Watch 3 (Pro) mit HarmonyOS

HarmonyOS wird auch bei der Huawei Watch 3 und Watch 3 Pro Verwendung finden. Im Vergleich zu den Vorgängern hat man sich wohl um eine bessere Benutzeroberfläche gekümmert. Darüber hinaus soll es Unterstützung für eine eSIM geben. Im Vergleich zur Watch-GT-Serie des Herstellers ist von mehr Funktionen auszugehen, die sich hoffentlich nicht zu stark auf die Akkulaufzeit auswirken.

Von einer Vorstellung des Smartphones Huawei P50 ist am 2. Juni nicht auszugehen. Das ebenfalls mit HarmonyOS ausgestattete Handy sollte eigentlich schon im April gezeigt werden. Wann das P50 letztlich auf den Markt kommt, weiß derzeit wohl nur der Hersteller.