Mit dem EV9 hat Kia einen gigantischen Bruder für das erfolgreiche E-Auto EV6 in der Hinterhand. Noch 2023 soll er auf die Straßen losgelassen werden. Offizielle Details zum Monster-SUV sind allerdings noch spärlich. Eine Umfrage unter US-Kunden der Marke wirft jetzt ein Licht auf einen Preis, der sich wirklich sehen lassen kannn.

Kia lässt tief blicken: Riesen-E-Auto könnte echtes Schnäppchen werden

Der könnte zwischen 56.000 und 73.000 US-Dollar betragen. Umgerechnet entspräche das aktuell Kosten von rund 51.500 bis knapp über 67.000 Euro. Die Preisspanne stammt aus einer Umfrage von Kia, die ein Fahrer eines Kia Telluride mit den Kollegen von Electrek geteilt hat. Beim Telluride handelt es sich bisher um das größte Pkw-Modell von Kia – zumindest bis der EV9 vorgestellt wird.

Ob die amerikanischen Preise in der Umfrage inklusive Steuern angegeben wurden, ist unklar. Daher kann es auch bei diesen vorläufigen Preisvorstellungen noch zu deutlichen Abweichungen kommen. Außerdem dürfte Kia sich von der Umfrage ein Stimmungsbild erhoffen, was Preise und Ausstattung des neuen Elektro-SUVs angeht. Weder Ober- noch Untergrenze können wir daher als gesetzt ansehen.

Kia zeigt vielmehr eine Richtung, in die es für den EV9 gehen könnte – und die ist vielversprechend. Denn Kia hat das große Elektro-SUV als Siebensitzer mit dritter Sitzreihe angelegt. Kann man die Preisangaben in dieser Höhe tatsächlich halten, würden die Südkoreaner die Konkurrenz am US-Markt deutlich unterbieten. Model X etwa und Rivian R1S gelten als vergleichbare Elektro-SUVs (Quelle: Insideevs), zumindest was das Platzangebot angeht. Sie gehen beide für deutlich mehr Geld weg.

Auf Anfrage hat Kia die Umfrage in den USA gegenüber Electrek bestätigt. Der Autobauer macht aber auch klar, dass es sich bei den Preisen nicht um feststehende Größen handelt. Bis zur offiziellen Vorstellung später in diesem Jahr könne sich noch vieles ändern.

So stellt Kia sich den EV9 als Konzept vor:

Kia Concept EV9 – Trailer

Zu wenig Reichweite? EV9 scheint Puste auszugehen

Ob die Reichweite dazu gehört, wissen wir nicht. Der Umfrage zufolge dürfte die zwischen rund 350 und 460 km liegen. Wenn das stimmt, macht Kia hier Abstriche. Bei der Vorstellung des Konzepts für den EV9 hat man mit bis zu 540 km geplant.

Ferner fragt Kia insgesamt fünf Ausstattungsvarianten ab. Es werden verschiedene Reichweiten angeboten, außerdem gibt es Versionen ohne Sonnendach und unterschiedlich starke Motorisierungen. Kunden sollen außerdem zwischen Rädergrößen wählen können, Allradantrieb ist ebenfalls optional. Dass sich letztlich tatsächlich fünf Varianten durchsetzen, ist aber unwahrscheinlich – besonders direkt zum Marktstart.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.