Apple hat iOS 14.5 bereits an freiwillige Tester verteilt. Selten gab es ein fünftes größeres Update so früh wie in diesem Jahr. Doch wer einmal mehr ein Update durchführt, wird belohnt – auch in Sachen YouTube. 

 

iOS 14

Facts 

YouTube und iOS 14.5: Bild-in-Bild-Funktion ohne Premium-Account möglich

Der systemweite Bild-in-Bild-Modus lässt sich in der Beta-Version von iOS 14.5 bei YouTube verwenden, selbst wenn man keinen Premium-Account hat. Außerdem scheint das Feature – anders als bislang – nicht mehr nur auf Safari beschränkt zu sein. Videos lassen sich also etwa auch in Chrome aus dem Browserfenster herauslösen, demonstriert ein Nutzer bei Twitter.

Das mit iOS 14 von Apple auch für das iPhone freigegebene Bild-in-Bild-Feature erlaubt eine Art von Multitasking auf dem Smartphone: Videos lassen sich dabei weiterhin im Kleinformat betrachten und nahezu frei auf dem Bildschirm platzieren, auch wenn man den (YouTube-)Tab verlässt. Man startet den Bild-in-Bild-Modus üblicherweise über ein rechteckiges Symbol, das im Video-Vollbildmodus angezeigt wird.

iPhone 12 (Pro): Alle Modelle bei Apple ansehen

GIGA testet das neue iPhone 12:

iPhone 12 im Test

Droht ein erneuter Kurswechsel?

YouTube hatte in Sachen PiP (Picture in Picture) mehrfach den Kurs gewechselt: In einer frühen iOS-14-Beta funktionierte der Modus in Safari für alle YouTube-Nutzer. Später beschränkte sie das Unternehmen ihn auf Premium Accounts. Im Oktober 2020 knickte YouTube schließlich ein und erlaubte die Bild-und-Bild-Funktion auch für User ohne Premium-Account.

Doch YouTube hat in der Zwischenzeit offenbar erneut Änderungen vorgenommen: Auf einem iPhone 11 mit iOS 14.4 konnte der Autor den Bild-in-Bild-Modus für ein YouTube-Video in Safari nur nach Anmeldung in seinen Premium-Account starten. Unangemeldet lässt sich das Video nur kurz herauslösen – es verschwindet dann sofort wieder im entsprechenden Browsertab. So bleibt abzuwarten, ob Bild-in-Bild nun langfristig für alle User funktionieren wird. Denkbar immerhin, dass YouTube nach Veröffentlichung von iOS 14.5 erneut reagieren wird und PiP wieder einschränkt.