Normalerweise haben Videospiel-Speedruns und Weltrekorde mit Finesse und viel Präzision zu tun. Manchmal reicht es aber auch, einfach gegen die Wand zu fahren, um in Mario Kart einen neuen Weltrekord aufzustellen. Nagut, so einfach ist es dann doch nicht.

 

Mario Kart 8 Deluxe

Facts 
Mario Kart 8 Deluxe

Mario Kart: Luigis Rennstrecke war perfekt für den Rekord

YouTuber Beck „abney317“ gilt seit Langem als einer der besten gegenwärtigen „Mario Kart 64“-Speedrunner. Er hält noch immer eine Vielzahl von Rekorden, darunter auch beide „All Cups“-Kategorien (Skips und No Skips).

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Die besten Kinderspiele 2014: Mario Kart, Deponia, LEGO

Als eine neue Technik entdeckt wurde, mit der man die Zeiten auf Luigis Rennstrecke weit nach unten drücken konnte, setzte sich der YouTuber daran, diese zu erlernen und zu perfektionieren. Dabei muss der Spieler in einem bestimmten Winkel und mit einer bestimmten Geschwindigkeit gegen eine Wand fahren, um dem Spiel vorzugaukeln, dass er eine volle Runde absolviert hat. Das Endergebnis mag einfach und irgendwie auch witzig aussehen, doch am Ende steckt viel Arbeit dahinter.

Ab 08:15 Minuten geht der Spaß los.

Derzeit arbeitet er an einem weiteren Weltrekord. Erst heute veröffentlichte er auf seinem Kanal ein Video zu einem Speedrun auf der Mario-Rennstrecke:

Mario Kart: Fans fanden Wall-Clipping-Exploits

Der Weltrekord, den Abney aufstellte, kam dank eines neuen Exploits zustande. „Mario Kart 64“-Spieler haben vor kurzem herausgefunden, dass es unter den richtigen Umständen möglich ist, einfach durch Wände und Kurven zu fahren. Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, könnt ihr euch das Erklärungsvideo dazu anschauen.

Obwohl Mario Kart 64 schon so alt ist, gehört es auch noch heute zu den Lieblingsspielen vieler Gamer und seine kleinen Makel ziehen immer noch regelmäßig Speedrunner an.

Was haltet ihr von Mario Kart und vor allem dem alten Nintendo 64-Teil? Welches Mario Kart ist euer Favorit und welchen Charakter wählt ihr immer für euch aus? Besucht uns gerne auf Facebook und erzählt es uns in den Kommentaren.