Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Modern Warfare 3 erfüllt viele Fan-Wünsche – geht aber auch Risiken ein

Modern Warfare 3 erfüllt viele Fan-Wünsche – geht aber auch Risiken ein

Endlich gibt es erste Details zu Call of Duty: Modern Warfare 3. (© Activision)

Wie üblich wurde der erste Gameplay-Trailer zu Call of Duty: Modern Warfare 3 in einem Warzone-Event enthüllt. Die ersten wichtigen Details zum kommenden CoD gab es dann aber in einem Dev-Blog. Activision versucht dieses Jahr viele Fan-Wünsche umzusetzen, geht aber auch ein paar Wagnisse ein.

 
Call of Duty: Modern Warfare 2 (2022)
Facts 
Call of Duty: Modern Warfare 2 (2022)

Modern Warfare 3: Erste Details zum nächsten CoD

Call of Duty: Modern Warfare 3 knüpft direkt an die Geschehnisse des Vorgängers an und setzt den aus der MW-Reihe bekannten Bösewicht Makarov wieder als Gegenspieler zu Cpt. Price und die Taskforce 141 ein. Während des Reveal-Events in Warzone gab es dann auch den ersten richtigen Trailer zu sehen, der auch ein wenig Gameplay beinhaltete:

Gameplay Reveal Trailer | Call of Duty: Modern Warfare III
Gameplay Reveal Trailer | Call of Duty: Modern Warfare III

Zwar verrät der Trailer nicht allzu viel über die kommenden Features, doch das holt Activision in einem Dev-Blog nach. Hier sind die wichtigsten Details zu Modern Warfare 3:

  • Singleplayer-Kampagne mit Open-Combat-Missionen: Dabei handelt es sich um größere Maps, mit mehreren Möglichkeiten eine Mission zu erfüllen.
  • 16 Multiplayer-Maps: Die Maps sind von Grund auf neu erschaffene Versionen der beliebten Maps aus MW 2 (2009). (Quelle: X).
  • Ground-War-Modus mit drei Maps zum Launch
  • War Mode: Aus WW2 bekannter Modus mit sehr großer Map und mehreren Missionszielen
  • Klassische Minimap: Feuern ohne Schalldämpfer führt zu einem roten Punkt auf der Karte.
  • Rückkehr von Slide Cancel: Allerdings ohne Reset des Tac Sprints.
  • Reload Cancel: Nachladeanimation kann abgebrochen werden.
  • TTK: Lebenspunkte wurden von 100 auf 150 erhöht.
  • Tac Stance: Neue Art zu Zielen, die ein Mix aus ADS und Hipfire sein wird.
  • Map Voting kehrt zurück
  • Open-World-Zombie-Modus: Reiner PvE-Modus mit Squads und bis zu 24 Spielern
Anzeige

Alle weiteren Details könnt ihr im Blog von Activision nachlesen. Viele Änderungen im Vergleich zu MW 2 (2022) entsprechen den Wünschen, welche die Community schon seit Längerem äußert. Die direkte Fortsetzung eines CoDs im Folgejahr ist übrigens in der Geschichte der Reihe noch nie vorgekommen:

CoD geht trotzdem Risiken ein

Zwar erfüllt Activision mit vielen Änderungen die Wünsche der Fans, doch geht der Publisher auch einige Risiken ein. Die Open-World-Elemente des Vorgängers kamen nicht bei allen Spielern gut an, mit MW 3 dieses Feature auszubauen, könnte sich als Fehler herausstellen.

Anzeige

Zwar zählen die 16 Maps aus MW 2 (2009) zu den Besten der Reihe, doch wird hier jede Menge Content einfach recycelt. Eventuell verlässt sich Activision zu sehr auf den Nostalgie-Bonus und heizt das Gerücht an, MW 3 wäre eigentlich als großer DLC geplant gewesen. Der Release für Call of Duty: Modern Warfare 3 ist für den 10. November 2023 geplant.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige