Motorola will nicht nur spannende Smartphones auf den Markt bringen, die Xiaomi und Samsung den Rang ablaufen, sondern auch bei den Smartwatches nachlegen. Mit der Moto Watch 70 ist jetzt ein neues Modell aufgetaucht, welches optisch sehr an die Apple Watch erinnert.

 
Motorola Mobility
Facts 

Moto Watch 70 von Motorola aufgetaucht

Noch vor der offiziellen Präsentation der Moto Watch 70 durch Motorola hat der Händler Best Buy die Smartwatch mit allen Details gelistet (Quelle: Best Buy). Optisch erinnert die Uhr sehr an die Apple Watch, auch wenn die drehbare Krone an der Seite fehlt. Mit einem Preis von 100 US-Dollar ist die Smartwatch aber viel günstiger, was sich auf die Materialwahl auswirken dürfte. Trotzdem hat die Uhr einiges zu bieten. So soll die Akkulaufzeit bei etwa 10 Tagen liegen. Neben der Pulsmessung wird auch die Messung der Körpertemperatur unterstützt. Das können auch nicht viele Uhren.

Ansonsten handelt es sich bei der Moto Watch 70 von Motorola um eine typische Smartwatch mit allen nötigen Funktionen. Es werden 23 Sportmodi erkannt, der Blutsauerstoff gemessen und der Schlaf kann analysiert werden. Die Uhr ist zudem IP67-zertifziert und somit wirklich wasserdicht. Schwimmen ist damit also kein Problem. Das Display misst 1,69 Zoll und soll sich im Freien gut ablesen lassen. In nur 60 Minuten soll die Smartwatch komplett aufgeladen sein. Motorola setzt zudem nicht nur auf eine Unterstützung von Android-Smartphones, sondern auch auf iOS-Geräte. Wer mag, kann die Moto Watch 70 also auch mit seinem iPhone verbinden.

Zum Vergleich: Die neuen Apple-Uhren:

Neue Apple Watches vorgestellt: SE, Series 8 und Apple Watch Ultra Abonniere uns
auf YouTube

Kommt die Moto Watch 70 nach Deutschland?

Aktuell ist noch nicht bekannt, ob die Moto Watch 70 von Motorola auch nach Deutschland gebracht wird. Es würde aber durchaus Sinn machen, wenn das Portfolio von Motorola neben den Smartphones weiter wächst. Das zu Lenovo gehörende Unternehmen macht aktuell vieles richtig im Smartphone-Bereich und könnte wieder deutlich relevanter werden, nachdem es in den letzten Jahren nicht so gut lief. Wir sind gespannt, was uns da noch erwartet.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.