Es ist das Ende einer Ära: Nach 31 Jahren verschwindet Wolfram Kons von der RTL-Bildfläche – zumindest morgens. Der Kult-Moderator hängt seine Tätigkeit bei „Guten Morgen Deutschland“ an den Nagel und widmet sich anderen Aufgaben. Für RTL ist das der Auftakt für größere Veränderungen im Morgenprogramm.

Wolfram Kons verlässt das RTL-Morgenprogramm

Wer morgens RTL einschaltet, kommt kaum an ihm vorbei: Wolfram Kons. Seit 1991 moderiert der gebürtige Düsseldorfer das RTL-Morgenprogramm. Damit ist jetzt aber Schluss (Quelle: DWDL).

Gegenüber DWDL bestätigte RTL den Ausstieg von Kons. So werde der 57-Jährige nun die Moderation von „Guten Morgen Deutschland“ ruhen lassen und sich stattdessen auf die Charity-Arbeit des Kölner Privatsenders konzentrieren.

Seit 2005 steht Kons bereits an der Spitze der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ und beaufsichtigt auch die allgemeinen Charity-Aktivitäten des Medienhauses. Die sollen künftig auch ausgebaut werden: „Die Hilfe für Kinder in Deutschland und der Welt war und ist eine absolute Herzensangelegenheit für mich. Es macht mich stolz, dass wir dieses Engagement nun weiter ausbauen“, so Kons. „Ich bin zutiefst dankbar für mehr als 30 erfüllende und spannende Jahre mit einem fantastischen Team von Frühaufstehern. Ich freue mich jetzt sehr auf die neuen, erweiterten Aufgaben und ehrlich gesagt auch darauf, mal ein bisschen länger schlafen zu können.“

Ganz auf Kons verzichten müssen Zuschauer aber nicht. Neben der Moderation des jährlichen RTL-Spendenmarathons, die offenbar weiterhin in seinen Händen liegen wird, soll Kons auch weiter die Sendung „Inside Art“ auf ntv moderieren.

Keine Lust auf Fernsehen? Dieser Streaming-Anbieter passt zu dir:

Der große Streaming-Vergleich Abonniere uns
auf YouTube

„Guten Morgen Deutschland“ wird eingestellt

Der Abschied von Kons ist nicht die einzige Änderung, auf die sich Zuschauer vom RTL-Morgenprogramm einstellen müssen. In Kürze soll die Sendung „Guten Morgen Deutschland“ eingestellt und durch „Punkt 6“, „Punkt 7“ und „Punkt 8“ ersetzt werden.