Es sollte ein fulminantes Comeback werden, doch der Neuauflage von TV total bei ProSieben geht immer mehr die Puste aus. Der ohnehin schon geringe Marktanteil ist erneut gesunken. RTL dürfte das Geschehen genau beobachten, denn auch hier steht eine wichtige Rückkehr an.

TV total: Neuer Tiefstwert bei Einschaltquoten

Kann Stefan Raab ersetzt werden? Das fragten sich nicht wenige Zuschauer von ProSieben, als das Comeback von TV total angekündigt wurde. Mit Kabarettist Sebastian Pufpaff wollte man die Neuauflage angehen. Spätestens jetzt steht aber fest, dass die Zuschauer dann doch andere Pläne haben. Die Einschaltquoten sind nach einem zwischenzeitigen Hoch nun auf einen neuen Tiefststand gesunken.

Bei der letzten Sendung schalteten insgesamt nur noch 1,23 Millionen Zuschauer ein, um sich vom Moderator und seinen Eindrücken zum Zeitgeschehen unterhalten zu lassen. In der wichtigen Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren waren es sogar nur noch 0,89 Millionen Zuschauer, was einen neuen Negativrekord bedeutet (Quelle: Quotenmeter). Der Marktanteil ist zuletzt von ohnehin nicht berauschenden 4,8 auf 4,1 Prozent gesunken.

In sozialen Netzwerken wird der Moderator zunehmend kritisiert. Der Stand-up-Teil zu Beginn der Sendung sei „uninspiriert“, heißt es. Andere Zuschauer wählen bei der Beurteilung sehr viel drastischere Worte. Auch das Studiopublikum, das nach Corona-Pause nun wieder mit von der Partie ist, reißt es bei den Witzen Pufpaffs nicht gerade von den Stühlen.

So könnt ihr Live-Fernsehen am Notebook, Smartphone und Tablet anschauen:

TECH.tipp: Live-TV am Laptop, Smartphone und Tablet verfolgen Abonniere uns
auf YouTube

TV total mit Problemen: Auch RTL plant Kult-Comeback

RTL wird das Geschehen rund um TV total genau beobachten, denn auch hier steht eine Comedy-Neuauflage an. Am 3. Februar startet das Comeback von „7 Tage, 7 Köpfe“ mit Guido Cantz als Moderator. Die bis zu sieben Millionen Zuschauer, die in den 1990er-Jahren einschalteten, dürfte die satirische Talkshow heute aber nicht mehr erreichen.