Mehr als ein Jahrzehnt hat es gedauert, doch jetzt steht eine Neuauflage des Motorola Defy vor der Tür. Wasserdicht und sturzsicher soll das neue Modell sein, das über ein doppelt versiegeltes Gehäuse verfügt. Auch in anderen Bereichen möchte das Handy überzeugen.

 
Motorola Mobility
Facts 

Motorola Defy: Neue Version als Rugged-Handy

Speziell für den Outdoor-Bereich hat Motorola in Zusammenarbeit mit der Bullitt Group das neue Motorola Defy vorgestellt. Ganz wie der Vorgänger, der im Oktober 2010 auf den Markt kam, handelt es sich um ein vor Wasser und Staub bestens geschütztes Smartphone. Hier hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon wieder auf.

Das Rugged-Handy Motorola Defy besitzt ein doppelt versiegeltes Gehäuse und ist wasserdicht nach dem Standard IP68. Dem Hersteller zufolge kann das Handy 35 Minuten bei einer Wassertiefe von bis zu 1,5 m überleben. Ein Sturz aus bis zu 1,8 m stellt das Smartphone ebenso wenig vor Probleme wie extreme Temperaturen.

Kann auch Salzwasser nichts anhaben: Das neue Motorola Defy. Bild: Motorola.

Auch beim Akku hat man sich für einen Dauerläufer entschieden, der auf eine Kapazität von 5.000 mAh kommt. Motorola spricht hier von einer Laufzeit, die sich über zwei Tage erstreckt. Darüber hinaus hat man sich für eine dreifache Kamera auf der Rückseite entschieden, die Bilder mit bis zu 48 MP erlaubt. Das HD+-Display kommt auf eine Diagonale von 6,5 Zoll. Im Inneren kommt der Snapdragon 662 zum Einsatz, der von 4 GB RAM unterstützt wird. Das ist vergleichsweise wenig, hier hätte Motorola ruhig eine Schippe drauflegen können.

Einen ersten Einblick zum Motorola Defy gibt es hier im Video:

Motorola Defy: Neuauflage als Rugged-Handy

Outdoor-Handy Motorola Defy: Für 329 Euro erhältlich

Motorola möchte die Neuauflage des Defy für 329 Euro verkaufen. Einen genauen Termin hat der Hersteller noch nicht genannt, das Handy soll aber „in den kommenden Wochen“ angeboten werden. Bei den Farben gibt es wohl keine große Auswahl. Auf der offiziellen Webseite sind immerhin zwei Modelle zu finden, bei denen zumindest eines über ein teilweise farblich abgesetztes Muster verfügt.