Erst kürzlich hat Xiaomi mit dem Mi Pad 5 und Mi Pad 5 Pro wieder den Tablet-Markt betreten und möchte dort Marktanteile gewinnen. Jetzt wird bekannt, dass ein weiterer Hersteller aus China mitmischen will. Oppo baut ebenfalls ein Android-Tablet – und das dürfte es in sich haben.

 

Oppo

Facts 

Oppo baut ein Android-Tablet mit 12,6 Zoll

Während chinesische Hersteller Stück für Stück den Smartphone-Markt übernehmen, streckt man auch die Fühler nach anderen Geschäftsbereichen aus. Xiaomi hat es mit dem Mi Pad 5 und Mi Pad 5 Pro vorgemacht. Zwei wirklich interessante Android-Tablets, die mit Geräten von Samsung und Apple mithalten können. Jetzt will auch Oppo einsteigen. In China sind erste Informationen aufgetaucht (Quelle: GizmoChina). Demnach soll das Oppo-Tablet im Grunde dem Huawei MatePad Pro 12.6 gleichen.

Optisch wäre das Oppo-Tablet also ein echter Hingucker mit der modernen Form, schmalen Rändern und einem großen 12,6-Zoll-Display, das mit Sicherheit auch 120 Hz unterstützt. Technisch soll sich Oppo in der Mittelklasse bewegen. Bei der Software macht man es Apple nach. Es kommt nicht einfach nur Android zum Einsatz, sondern mit „ColorOS for Pad“ eine speziell angepasste Software. Das chinesische Unternehmen setzt auf ein Dock, wo schnell auf Apps zugegriffen werden kann, sowie praktische Desktop-Widgets.

Oppo entwickelt das eigene Tablet laut den Informationen aus China als Schnittstelle zwischen allen Produkten. Es soll eine Verbindung zwischen Smartphones, Smartwatches, Kopfhörern und IoT-Geräten schaffen. Genau wie Apple will Oppo wohl ein echtes Ökosystem seiner Produkte erschaffen.

Huawei MatePad Pro 12.6 im Video. So könnte das neue Oppo-Tablet aussehen:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Neues Huawei MatePad Pro mit HarmonyOS

Android-Tablet: Erst Oppo, dann OnePlus?

OnePlus ist mittlerweile ein Teil von Oppo geworden, sodass man durchaus damit rechnen kann, das das Unternehmen irgendwann womöglich auch ein Android-Tablet auf den Markt bringt. Vivo arbeitet nämlich ebenfalls an einem Android-Tablet. Alle drei Unternehmen hängen zwar offiziell nicht so wirklich zusammen, bringen aber trotzdem sehr ähnliche Produkte auf den Markt. Entsprechend könnte da von OnePlus durchaus etwas kommen.