Noch vor der Konkurrenz von Disney+ möchte Netflix sein werbefinanziertes Abo einführen. Anders als bisher geplant, soll der Start bereits am 1. November 2022 erfolgen. Auch in Deutschland wird es das günstige Abo geben.

Netflix: Werbe-Abo soll früher starten

Insider haben durchblicken lassen, dass sich Netflix mit der Einführung seines neuen Abos beeilt. Anders als gedacht, soll der Marktstart nicht erst im Jahr 2023 erfolgen, sondern vorgezogen werden. Bereits am 1. November, so anonyme Quellen, ist in manchen Ländern mit dem günstigen Abo zu rechnen. Es soll in den USA, aber auch in Deutschland, Kanada, Großbritannien und Frankreich verfügbar sein. Disney hingegen wartet noch bis zum nächsten Jahr.

Netflix hat auf die Berichte reagiert, will den früheren Marktstart aber nicht bestätigen. Man würde sich noch in der Anfangsphase befinden und eine Entscheidung sei noch nicht getroffen. Allerdings hat Netflix bereits seinen exklusiven Werbepartner Microsoft aufgefordert, ab dem 5. September 2022 erste Gebote zur Werbeschaltung beim Streaming-Portal vorzulegen. Bis zum 30. September sollen die Werbeangebote dann stehen, was auf den Start des neuen Abos am 1. November hinweist.

Anscheinend hat Netflix bereits konkrete Vorstellungen davon, wie das werbegestützte Abo bei Kunden ankommen wird. Bis Ende des Jahres, so Netflix zu seinen Werbekunden, sollen sich etwa 500.000 Abonnenten für das neue Modell entscheiden (Quelle: Variety).

Streaming-Anbieter gibt es viele, doch wie unterscheiden sie sich voneinander? Die Antwort im Video:

Der große Streaming-Vergleich Abonniere uns
auf YouTube

Netflix mit Werbung: Preis steht noch nicht fest

Die vielleicht wichtigste Frage beim neuen Abo bleibt nach wie vor unbeantwortet. Netflix hat sich noch nicht offiziell dazu geäußert, wie viel es kosten wird. Berichten zufolge sollen es sich in den USA um eine Summe zwischen 7 und 9 US-Dollar handeln. Unklar bleibt auch, ob die Preise für andere Netflix-Abos bei Einführung erhöht werden.