Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Nicht für E-Autos: Skoda startet Funktion, die Autofahren für immer verändert

Nicht für E-Autos: Skoda startet Funktion, die Autofahren für immer verändert

Skoda hat für seine Autos eine neue Funktion parat. (© Skoda)

Skoda gilt als zuverlässiger Autobauer und erschwingliche Alternative für alle, die einen Volkswagen im Innern haben wollen, ohne den vollen Preis für Deutschlands Volumensieger zahlen zu wollen. Als technologischer Vorreiter hingegen tut sich die tschechische Marke eher selten hervor. Doch das sieht jetzt ganz anders aus.

 
E-Mobility
Facts 

Parken leicht gemacht: Skoda startet Bezahlfunktion im Auto

Für manche ist das Autofahren eine lästige Notwendigkeit für den Weg von A nach B, für andere pure Leidenschaft. Was aber wohl kein Autofahrer und keine Autofahrerin gerne tut, ist am Ziel nach einem Parkplatz suchen. Dann noch den Parkscheinautomaten suchen und füttern, Zettel unter der Windschutzscheibe platzieren – wenn man es eilig hat, kein Spaß.

Anzeige

Wer mit einem Skoda unterwegs ist, muss sich damit jetzt weniger herumärgern. Die tschechische Marke integriert in ihr Onboard-System die neue Funktion „Park and Pay“. Damit können Fahrer nach freien Parkplätzen suchen und direkt über das Infotainment-System ihres Fahrzeugs die Parkgebühr bezahlen. Dafür arbeitet Skoda mit dem Anbieter Parkopedia zusammen.

Passende Parkplätze werden, wenn verfügbar, angezeigt und können für eine bestimmte Dauer gebucht werden. Außerdem ist die Funktion auch in der MySkoda App auf dem Smartphone verfügbar. Darüber könnt ihr beispielsweise eure Parkdauer anpassen, wenn ihr länger braucht als geplant.

Anzeige

Die Funktion wurde zunächst in der Schweiz getestet und steht ab sofort unter anderem in Deutschland zur Verfügung. Fahrerinnen und Fahrer der Baureihen Fabia, Kamiq, Scala, Octavia, Superb und Kodiaq können sie direkt über das In-Car-System nutzen. Andere können die aktuellen Amundsen- und Columbus-Infotainmentsysteme oder das Smartphone zur Hilfe nehmen. Neben Deutschland ist die Funktion etwa in Dänemark, Österreich, den Niederlanden und Norwegen gestartet, weitere europäische Ländern sollen folgen.

Unsere TankenApp bietet ebenfalls eine Menge Zusatzkomfort für Autofahrer:

In eigener Sache: Mit unserer TankenApp spart ihr überall Geld
In eigener Sache: Mit unserer TankenApp spart ihr überall Geld Abonniere uns
auf YouTube

Ihr braucht außerdem ein aktives Skoda-Connect-Konto und müsst den Fernzugriff auf euer Auto erlauben. Sind die Bezahldaten im System hinterlegt, kann laut Skoda sofort der erste Parkvorgang gestartet werden – vorausgesetzt ihr nutzt einen Parkplatz, der für das System freigeschaltet ist.

Anzeige

Mercedes als Vorreiter: Parkidee kommt nicht von Skoda

Ganz neu ist Skodas Angebot nicht, eine ähnliche Funktion kennen Mercedes-Fahrer bereits seit ein paar Jahren: Mit Mercedes me lässt sich in Kombination mit der Mercedes-App fürs Smartphone ebenfalls ein Parkplatz suchen und bezahlen. Bei Skoda dürfte sie langfristig für noch mehr Nutzer das Autofahren komfortabler machen.

Anzeige