Bei Volkswagen stehen alle Zeichen auf E-Autos – eigentlich. Mit Herbert Diess geht eine der treibenden Kräfte im Konzern und der Mann, der reinen Elektroautos immer entschieden den Vorzug gegeben hat. Sein Nachfolger, Porsche-Chef Oliver Blume, schlägt andere Töne an.

 
Volkswagen
Facts 

VW-Chef Oliver Blume: E-Fuels sind nicht vom Tisch

Bei Volkswagen steht ein Zeitenwechsel an. Nach rund vier Jahren an der Spitze des Konzerns geht Herbert Diess zum 1. September. Sein Nachfolger ist Oliver Blume, seit 2015 Porsche-Chef. Beide haben bei ihren jeweiligen Marken, Diess auch im gesamten Konzern, die Entwicklung zum Elektroauto mit vorangetrieben – und doch sind die Ansichten verschieden. Unter Blume könnte VW ganz andere Töne über E-Autos anschlagen als bisher.

Denn der designierte VW-Chef sieht in sogenannten E-Fuels ein ganz anderes Potenzial als sein Vorgänger. Wenige Tage bevor Blume bei VW das Steuer übernimmt, sprach er sich im Interview mit der Automobilwoche für die synthetischen Kraftstoffe aus (via Spiegel). Nur mit der Elektromobilität seien die Klimaziele des Pariser Abkommens nicht zu erreichen, so sein Argument.

Mit künstlich hergestellten E-Fuels können Verbrennungsmotoren wie Benziner und Diesel weiter betrieben werden, dabei aber weniger klimaschädliche Abgase ausstoßen, als wenn sie mit klassischen Kraftstoffen laufen. Das Problem: Im Gegensatz zum batterieelektrischen E-Auto gibt es eben noch immer Abgase, wenn auch weniger.

Kritiker werfen E-Fuels zudem vor, dass die Herstellung viel Strom benötige, sie daher ineffizient seien und bisher die nötigen Mengen nicht hergestellt werden könnten. Der geschasste VW-Chef Diess gehört zu diesen Kritikern und hat den Konzern in seiner Zeit auf BEVs ausgerichtet.

Blume hingegen sieht die künstlichen Kraftstoffe als wertvolle Ergänzung. Es werde noch über Jahrzehnte Verbrenner im Fahrzeugbestand geben, die so klimaschonender betrieben werden könnten.

Auch mit E-Fuels ist ein Elektroauto die bessere Wahl:

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Darum wird VW trotzdem weiter auf E-Autos setzen

Wie es bei VW mit Elektroautos weitergeht, müssen die nächsten Wochen und Monate zeigen, wenn Blume den Chefsessel übernommen hat. Eine echte Kehrtwende bei VW ist allerdings kaum zu erwarten. Schließlich fährt der Konzern mit seinen E-Autos große Erfolge ein. Ob die ID-Reihe bei VW, Skodas Enyaq iV oder der Porsche Taycan, sie alle zeigen, dass Kunden und Hersteller nicht ohne Grund auf E-Autos setzen – gerade Blume als Porsche-Chef dürfte das wissen.