Diese Worte klingen wie Hohn: Gegenüber US-Medien hat sich Google zum gestrichenen Softwaresupport für das Pixel 3 geäußert. Das landet bereits nach drei Jahren auf dem Technik-Friedhof. Google sieht darin aber kein Problem – und überrascht mit einer Aussage, bei der Android-Nutzern die Spucke wegbleibt. Ein Kommentar von Kaan Gürayer.

 
Google
Facts 

Dass Android nicht mit dem langen Softwaresupport der iOS-Konkurrenz mithalten kann, ist bekannt. Apple versorgt zum Beispiel noch das iPhone 6s aus dem Jahr 2015 mit dem aktuellen iOS 15. Trotzdem überrascht es immer wieder, wie nonchalant Hersteller von Android-Geräten über diesen Missstand hinweggehen. Ein ganz besonders krasses Beispiel dieser „Mir doch egal“-Attitüde kann man jetzt bei Google bestaunen.

Drei Jahre Updates sind für Google ein „großartiges Erlebnis“

Ende 2021 ließ der US-Konzern den Softwaresupport für das Pixel 3 auslaufen. Nach nur drei Jahren erhält das Google-Handy nun keine Android- oder Sicherheitsupdates mehr. Das hat Aaron Gordon von Vice, selbst Besitzer eines etwas älteren Pixel 3, dazu veranlasst, bei Google ein Statement zur aktuellen Update-Politik einzuholen (Quelle: Vice)

Wer ein zähneknirschendes Versprechen erwartet hat, sich in Zukunft zu bessern, wird aber enttäuscht: „Wir finden, dass drei Jahre an Sicherheits- und Betriebssystem-Updates den Nutzern noch immer ein großartiges Erlebnis für ihr Gerät bieten“, so ein Google-Sprecher.

Drei Jahre Updates sind in den Augen Google also ein „großartiges Erlebnis.“ Nur zur Erinnerung: Google hat das Pixel 3 im Oktober 2018 vorgestellt und für 849 Euro auf den Markt gebracht. Von einem günstigen Einsteiger-Smartphone, bei dem man aufgrund des Preises beim Softwaresupport beide Augen zudrückt, kann hier also keine Rede sein. Und zuletzt wurde auch dem Pixel 3a der Stecker gezogen.

Für das Pixel 3 ist mit Android 12 das Ende der Fahnenstange erreicht:

Android 12: Das hat sich geändert Abonniere uns
auf YouTube

Google verhöhnt Android-Nutzer

Für alle Android-Nutzer müssen die Worte von Google wie Hohn klingen. Denn auch nach 3 Jahren dürfte das Pixel 3 für alltägliche Aufgaben noch immer genügen. Dass man sich nun ein neues Smartphone zulegen muss, da nicht einmal mehr Sicherheitslücken gestopft werden, ist ein echtes Unding – und zeigt eindrucksvoll, dass selbst Google den Wert eines langen Softwaresupports nicht verstanden hat.