Der Gründer und Chef von Xiaomi ist nicht mehr an der Spitze des chinesischen Herstellers. Das Unternehmen möchte Lei Jun aber nicht verlassen – stattdessen will er künftig in einem anderen Bereich den Ton angeben.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi-CEO Lei Jun räumt seinen Posten

Der Multimilliardär, Gründer und CEO von Xiaomi steht ab sofort nicht mehr an der Spitze des chinesischen Unternehmens. Wer die Nachfolge von Lei Jun antritt, ist noch nicht kommuniziert worden. Zuvor hatte es Berichte gegeben, nach denen sich Jun vollständig von Xiaomi zurückziehen würde. Diese weist er inzwischen aber selbst im sozialen Netzwerk Weibo zurück (Quelle: Gizmochina). Er möchte sich in Zukunft vor allem um die Autoabteilung kümmern, wie ein Sprecher weiter erläutert. Hier hat sich Xiaomi viel vorgenommen.

An der Spitze von Xiaomi Auto wird er künftig zusammen mit der Neueinstellung Yu Liguo das Sagen haben. Im Lauf dieses Jahrzehnts möchte Xiaomi angeblich 8,4 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung von E-Autos investieren. Das eigene Werk in Beijing soll über Kapazitäten von 300.000 Autos pro Jahr verfügen. Mit der Massenproduktion des „Mi Car“ will Xiaomi dann im ersten Halbjahr 2024 beginnen.

Xiaomi will seine Elektroautos hauptsächlich in Eigenregie herstellen. Auftragsfertiger sollen nicht zum Zug kommen und auch größere Kooperationen mit anderen Autobauern sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant.

Das neueste Xiaomi-Smartphone im Detail:

Xiaomi 12 Pro: Design im Detail

Xioami-Gründer ist einer der reichsten Menschen

Jun hatte Xiaomi im Jahr 2010 ins Leben gerufen und das Unternehmen zu einer weltweit tätigen Smartphone-Marke gemacht. Im vergangenen Jahr wurden 191,2 Millionen Handys ausgeliefert. Heute stellt Xiaomi neben Smartphones auch diverse andere Produkte her. Das Vermögen von Jun wird auf rund 15 Milliarden Euro geschätzt. Einer Bloomberg-Rangliste der reichsten Menschen der Welt zufolge steht er auf dem 118. Platz.