Der weltweite Markt für E-Autos ist so dynamisch wie nie zuvor, Tesla und VW mischen etwa ganz vorne mit, Apple könnte bald auch einsteigen. Dass Xiaomi da auch ein Elektroauto planen könnte, passt ins Bild. Jetzt hat sich der chinesische Konzern erneut zu den Gerüchten geäußert – und bestätigt sie.

 

Xiaomi

Facts 

Update, 30.03.2021: Kehrtwende bei Xiaomi, der chinesische Handy-Hersteller hat nach dem Dementi vor gut einem Monat jetzt offiziell bestätigt, dass man in den E-Auto-Markt einsteigen will.

In einer Information an Investoren, die man auch bei Twitter veröffentlichte, bestätigt Xiaomi die Pläne, ein eigenes Elektroauto auf den Markt zu bringen. Es soll ein qualitativ hochwertiges Fahrzeug werden, das sich ins „smarte Leben“ integriert. Dafür werde man über die kommende 10 Jahre umgerechnet insgesamt 10 Milliarden US-Dollar investieren. Wie zuvor behauptet, wird Xiaomi-CEO Lei Jun die Leitung des E-Auto-Projekts übernehmen.

Update, 24.02.2021: Xiaomi hat zu den Gerüchten um ein eigenes Elektroauto nun offiziell Stellung bezogen. Allen, die sich schon darauf gefreut hatten, gibt der chinesische Elektronik-Hersteller damit einen Dämpfer. In einer „freiwilligen Ankündigung“, die uns Xiaomi zur Verfügung gestellt hat, klärt man auf, dass es zur Zeit kein „formales Projekt“ für ein eigenes E-Auto gebe. Xiaomi beobachte lediglich den Markt und „relevante Trends“ aus der E-Auto-Industrie. Aktuell ist demnach nicht mit einem E-Auto der Chinesen zu rechnen. Über die Zukunft äußert man sich nicht.

Originalartikel:

Die Ankündigung könnte große Wellen am internationalen E-Auto-Markt schlagen: Xiaomi will mitmischen und plant offenbar, ein eigenes E-Auto zu entwickeln. Das will ein chinesisches Portal von Insidern erfahren haben. Bewahrheitet sich Xiaomis Plan, wird der „Neue“ am Markt sicherlich für viel Aufsehen sorgen.

E-Auto von Xiaomi: Chinesischer Hersteller hat enormes Potenzial

Konkret sind die Pläne der Chinesen bisher wohl nicht, Zeitraum oder Details werden im ursprünglichen Bericht des Portals LatePost nicht genannt. Die Rede sei allerdings von einem E-Pkw sowie einem elektrisch betriebenen Bus.

Wie das Magazin Technode berichtet, ist die Entwicklung nicht ganz neu: Seit 2018 sollen intern die Chancen auf dem Automarkt ausgelotet worden sein – der Projektname damals: „Micar“, in Anlehnung an Xiaomis Smartphone- und Elektronik-Serie. Bereits 2013 soll sich Xiaomi-CEO Lei Jun außerdem Inspiration bei mehreren Treffen mit Tesla-Chef Elon Musk geholt haben.

Xiaomi Mi 10 bei Amazon ansehen

Xaiomis bisher neuestes Produkt: Das Mi 11 im Video angekündigt.

Xiaomi Mi 11: Präsentation in 57 Sekunden

Xiamoi-CEO kümmert sich: E-Auto wird zur Chefsache

Laut der aktuellen Berichte, nimmt Xiaomi sein E-Auto-Projekt sehr ernst, denn Konzergründer Lei Jun macht es zur Chefsache. Gleichzeitig wiesen die Quellen von LatePost jedoch darauf hin, dass man sich noch in ein einem frühen Stadium befinde, vieles sich ändern könne.

Xiaomi Mi 10 bei Amazon ansehen

Für die Pläne ist der Zeitpunkt gut gewählt: Zum einen ist die Hürde vom Smartphone- zum Autohersteller durch die Gerüchte um Apples E-Auto geringer geworden – für potenzielle Kunden ebenso wie für die Branche und damit für mögliche Kooperationspartner.

Auf der anderen Seite ist der Markt für Elektroautos hoch dynamisch und wächst rasant – international, aber eben auch vor Xiaomis Haustür in China. Hersteller aus Fernost wie Nio oder BYD machen vor, welches Potenzial nach wie vor im batteriebetriebenen Fahren steckt. Und Xiaomi ist durch sein riesiges Portfolio in der Tech-Branche längst einer der Großen – mit entsprechend großer Kundschaft.