Die Produktion für die Live-Action-Serie von One Piece laufen auf Hochtouren und infolgedessen veröffentlicht Streaminganbieter Netflix auch immer mehr Infos zur Besetzung. Ganz neu dabei: Die Darsteller für die beiden Antagonisten.

„One Piece“-Serie: Der Cast bekommt Zuwachs

Der eine oder andere Anime-Fan kann es wahrscheinlich immer noch nicht glauben, aber Streaming-Gigant Netflix produziert tatsächlich eine Live-Action-Serie zum Anime-Hit One Piece.

Während der Hauptcast bereits seit einigen Wochen bekannt ist, wurden nun die Darsteller für weitere Rollen enthüllt. Darunter auch die Schauspieler für die beiden Antagonisten, Piraten-Clown Buggy und Fischmensch Arlong:

Buggy wird vom US-Amerikaner Jeff Ward gespielt, den Comic-Fans eventuell als Deke Shaw aus Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. kennen.

Während McKinley Belcher III in die Rolle von Arlong schlüpft. Belcher kennt man zum Beispiel aus der Netflix-Serie Ozark, die zwischen 2017 und 2020 veröffentlicht wurde.

Wie man Belchers Instagram-Profil unschwer entnehmen kann, freut er sich schon sehr darauf, den fiesen Fischmenschen zu spielen, der Ruffy und seiner Crew das Leben schwer machen wird:

One Piece muss für Netflix ein Hit werden

Die Live-Action-Serie zu One Piece ist der nächste große Versuch von Netflix mit einer Anime-Vorlage einen globalen Hit zu landen. Die Live-Action-Serie zum Kult-Anime Cowboy Bebop kam bei Fans und Kritikern sehr durchwachsen an (41 Prozent auf Metacritic) und wurde bereits nach einer Season vorzeitig eingestellt.

Insofern muss die „One Piece“-Serie für Netflix unbedingt funktionieren. Verantwortlich dafür ist vor allem Showrunner Steven Maeda, der in der Vergangenheit an erfolgreichen Serien wie Akte X und Lost mitgewirkt hat. One Piece ist allerdings sein bisher größtes Projekt. Einen offiziellen Release-Termin für die Serie gibt es im Übrigen noch nicht.